Trennung

Hillivienna
Beiträge: 3
Registriert: 12.04.2013, 12:33

Trennung

Beitragvon Hillivienna » 12.04.2013, 13:05

Hallo,
Ich wohne seit 6 Jahren mit einem ehem. Asylwerber (Afrikaner) in meinem Eigentumshaus in NOE. Ich habe ihn all diese Jahre durchgefuettert, ihm eine IT-Ausbildung und den Fuehrerschein bezahlt, etc. Vor 2 Monaten habe ich mich von ihm getrennt und er will nicht ausziehen. Er ist nicht gemeldet bei mir und hat seit 1 Jahr Papiere (Rot-Weiss-Rot Karte plus). Da er keine Arbeit findet und somit kein Geld hat weiss er nicht wohin. Ich habe ihm gedroht wenn er nicht innerhalb 2 Monate auszieht, werde ich mich an die Polizei wenden um ihn loszuwerden. Darauf meinte er er wuerde dafuer sorgen, dass sich nie wieder ein Mann fuer mich interessieren wuerde...

Wie werd ich ihn am schnellsten los?
Vielen Dank fuer Ihre Hilfe!

Benutzeravatar
dgt
Site Admin
Beiträge: 7327
Registriert: 27.01.2007, 10:55
Wohnort: Linz

Re: Trennung

Beitragvon dgt » 12.04.2013, 17:47

Hillivienna hat geschrieben:Hallo,
Ich wohne seit 6 Jahren mit einem ehem. Asylwerber (Afrikaner) in meinem Eigentumshaus in NOE. Ich habe ihn all diese Jahre durchgefuettert, ihm eine IT-Ausbildung und den Fuehrerschein bezahlt, etc. Vor 2 Monaten habe ich mich von ihm getrennt und er will nicht ausziehen. Er ist nicht gemeldet bei mir und hat seit 1 Jahr Papiere (Rot-Weiss-Rot Karte plus). Da er keine Arbeit findet und somit kein Geld hat weiss er nicht wohin. Ich habe ihm gedroht wenn er nicht innerhalb 2 Monate auszieht, werde ich mich an die Polizei wenden um ihn loszuwerden. Darauf meinte er er wuerde dafuer sorgen, dass sich nie wieder ein Mann fuer mich interessieren wuerde...
Wie werd ich ihn am schnellsten los?

Es geht nur eine Klage auf Räumung. Die Polizei nützt Ihnen gar nichts. Wenn er aber gewalttätig ist, ist eine sofortige Wegweisung möglich.

Hillivienna
Beiträge: 3
Registriert: 12.04.2013, 12:33

Re: Trennung

Beitragvon Hillivienna » 18.04.2013, 15:18

Vielen Dank fuer die Antworten. Es stimmt schon, zur Lebensgemeinschaft wurde ich nicht gezwungen, da sich der Mann aber im Laufe der Jahre als arbeitsscheuer Nichtsnutz herausgestellt hat, muss es wohl moeglich sein, sich zu trennen. Er verlaesst das Haus leider auch nie, d.h. Tuerschloss auswechseln geht auch nicht wirklich, ausserdem kann man leider durch den Garten hinein wenn man sich auskennt.

Raeumungsklage klingt vernuenftig, solang er nicht bis dahin gewalttaetig wird :-(

Benutzeravatar
dgt
Site Admin
Beiträge: 7327
Registriert: 27.01.2007, 10:55
Wohnort: Linz

Re: Trennung

Beitragvon dgt » 18.04.2013, 16:28

Hillivienna hat geschrieben:Vielen Dank fuer die Antworten. Es stimmt schon, zur Lebensgemeinschaft wurde ich nicht gezwungen, da sich der Mann aber im Laufe der Jahre als arbeitsscheuer Nichtsnutz herausgestellt hat, muss es wohl moeglich sein, sich zu trennen. Er verlaesst das Haus leider auch nie, d.h. Tuerschloss auswechseln geht auch nicht wirklich, ausserdem kann man leider durch den Garten hinein wenn man sich auskennt.

Raeumungsklage klingt vernuenftig, solang er nicht bis dahin gewalttaetig wird :-(

Türschloss auswechseln würde Ihnen überdies sofort eine Besitzstörungsklage einbringen, die Sie auch verlieren würden.

Benutzeravatar
dgt
Site Admin
Beiträge: 7327
Registriert: 27.01.2007, 10:55
Wohnort: Linz

Re: Trennung

Beitragvon dgt » 18.04.2013, 16:29

Hillivienna hat geschrieben:Raeumungsklage klingt vernuenftig, solang er nicht bis dahin gewalttaetig wird :-(

Bei Gewalttätigkeit sofort Polizei rufen und Wegweisung beantragen.
Danach sofort beim Gericht den Wegweisungsantrag stellen.

Christa
Beiträge: 311
Registriert: 29.01.2007, 17:17
Wohnort: Salzburg

Re: Trennung

Beitragvon Christa » 18.04.2013, 21:07

dgt hat geschrieben:
Hillivienna hat geschrieben:Vielen Dank fuer die Antworten. Es stimmt schon, zur Lebensgemeinschaft wurde ich nicht gezwungen, da sich der Mann aber im Laufe der Jahre als arbeitsscheuer Nichtsnutz herausgestellt hat, muss es wohl moeglich sein, sich zu trennen. Er verlaesst das Haus leider auch nie, d.h. Tuerschloss auswechseln geht auch nicht wirklich, ausserdem kann man leider durch den Garten hinein wenn man sich auskennt.

Raeumungsklage klingt vernuenftig, solang er nicht bis dahin gewalttaetig wird :-(

Türschloss auswechseln würde Ihnen überdies sofort eine Besitzstörungsklage einbringen, die Sie auch verlieren würden.


Und was wären da heute die Konsequenzen?
Würd mich persönlich interessieren.
Mein Vater hat das mal bei einem säumigen Mieter gemacht als der aus anderen Gründen in Untersuchungshaft genommen wurde, mehr als eine Verwarnung hat mein Vater aber nicht "ausgefasst" - damals ca. 1975/76.
... Gehörtes in mir zu bergen und Achtung vor allem zu haben was lebt, und dort die Schönheit zu entdecken wo sie scheinbar nicht vorhanden ist, das ist es wonach ich streben will....

Hillivienna
Beiträge: 3
Registriert: 12.04.2013, 12:33

Re: Trennung

Beitragvon Hillivienna » 19.04.2013, 11:16

Türschloss auswechseln würde mir Besitzstörungsklage einbringen? Das Haus ist mein Eigentum und der Mann ist nicht mal bei mir gemeldet.... Bitte um Erklaerung

Benutzeravatar
dgt
Site Admin
Beiträge: 7327
Registriert: 27.01.2007, 10:55
Wohnort: Linz

Re: Trennung

Beitragvon dgt » 19.04.2013, 12:30

Hillivienna hat geschrieben:Türschloss auswechseln würde mir Besitzstörungsklage einbringen? Das Haus ist mein Eigentum und der Mann ist nicht mal bei mir gemeldet.... Bitte um Erklaerung

Genaue Erklärung würde zu weit führen
Laien verwechseln die Begriffe "Besitz" und "Eigentum"
Aus Ihrer Info geht hervor, dass derMann seit Jahren das Haus nutzt, daher juristisch mit "besitzt".
Tüschlosswechsel heitß juristisch "verbotene Eigenmacht". Daher bleibt nur die Räumungsklage.
Wer es nicht glaubt kann es probieren, aber darf dsich nicht wundern, wenn der - hier sonnenklar - die Besitzstörungsklage verliert.
Die Nichtmeldung interessiert bei Gericht niemand.


Zurück zu „Lebensgemeinschaft, Fragen der“