Ehe vs. Lebensgemeinschaft

nyc
Beiträge: 15
Registriert: 07.03.2013, 12:08

Ehe vs. Lebensgemeinschaft

Beitragvon nyc » 28.10.2013, 11:26

Hallo

wir haben folgende Situation

wir beide waren schon verheiratet und wollen dies eigentlich nicht mehr, weil wir beide geschädigt davon gegangen sind.

Da wir aber uns für die Zukunft gut und richtig absichern wollen , ist die Frage wie man sich rechtlich absichern kann,dass mein LG in der Wohnung zb bleiben kann, meine Tochter weiterhin sieht(Wenn ich zb. sterben würde, würde sie zu ihrem Papa kommen,aber meinen LG wird sie wahrscheinlich nicht sehen)

reicht das wenn wir dies bei einem notar hinterlegen ? oder wie muss sowas ausschauen?

Danke

ulrich
Beiträge: 874
Registriert: 20.08.2008, 09:18
Wohnort: Wien/Wolfsberg
Kontaktdaten:

Re: Ehe vs. Lebensgemeinschaft

Beitragvon ulrich » 28.10.2013, 16:22

nyc hat geschrieben:Hallo

wir haben folgende Situation

wir beide waren schon verheiratet und wollen dies eigentlich nicht mehr, weil wir beide geschädigt davon gegangen sind.

Da wir aber uns für die Zukunft gut und richtig absichern wollen , ist die Frage wie man sich rechtlich absichern kann,dass mein LG in der Wohnung zb bleiben kann, meine Tochter weiterhin sieht(Wenn ich zb. sterben würde, würde sie zu ihrem Papa kommen,aber meinen LG wird sie wahrscheinlich nicht sehen)

reicht das wenn wir dies bei einem notar hinterlegen ? oder wie muss sowas ausschauen?

Danke


Ist die Wohnung eine Miet- oder eine Eigentumswohnung?
LG

werner
Beiträge: 5383
Registriert: 29.01.2007, 07:51
Wohnort: nicht Wien

Re: Ehe vs. Lebensgemeinschaft

Beitragvon werner » 28.10.2013, 18:08

Kontakte zur Tochter kann man weder vererben noch mit oder ohne Notar festschreiben lassen. Das obliegt alleine dem dann Obsorgeberechtigten - wobei ihr LG dann natürlich einen Kontaktsrechtantrag bei Gericht einbringen kann.
Immer daran denken:
Die Kinderzeit ist das Schönste - erst die eigene und dann die der eigenen...
Powered by: http://www.dialogfuerkinder.at

Benutzeravatar
dgt
Site Admin
Beiträge: 7358
Registriert: 27.01.2007, 10:55
Wohnort: Linz

Re: Ehe vs. Lebensgemeinschaft

Beitragvon dgt » 28.10.2013, 21:47

nyc hat geschrieben:Hallo

wir haben folgende Situation

wir beide waren schon verheiratet und wollen dies eigentlich nicht mehr, weil wir beide geschädigt davon gegangen sind.

Da wir aber uns für die Zukunft gut und richtig absichern wollen , ist die Frage wie man sich rechtlich absichern kann,dass mein LG in der Wohnung zb bleiben kann, meine Tochter weiterhin sieht(Wenn ich zb. sterben würde, würde sie zu ihrem Papa kommen,aber meinen LG wird sie wahrscheinlich nicht sehen)

reicht das wenn wir dies bei einem notar hinterlegen ? oder wie muss sowas ausschauen?

Danke

wie alt ist die Tochter?
Was wollen Sie eigentlich regeln?
Eigentumswohnung, Mietwohnung oder Genossenschaftswohnung?

nyc
Beiträge: 15
Registriert: 07.03.2013, 12:08

Re: Ehe vs. Lebensgemeinschaft

Beitragvon nyc » 29.10.2013, 11:03

Guten tag

es ist eine Genossenschaftswohnung.
Meine Tochter ist 5.

Mir geht es darum,ich bin als Vollwaise aufgewachsen und habe meine Eltern im Alter von 11/12 Jahre verloren, bei mir war nichts geregelt. nachdem meine Eltern geschieden waren war alles ein Chaos

Mir geht es darum,dass meine Tochter dies nicht miterleben muss.

Da wir einfach auf Nummer sicher gehen möchten, möchten wir dies festhalten,dass mein Tochter ,sollte mir was passieren, weiterhin so leben kann im grossen und ganzen wie jetzt.

meine Tochter ist meine LG sehr ans Herz gewachsen und wir möchten , für den Fall des Falles abgesichert sein.

LG

werner
Beiträge: 5383
Registriert: 29.01.2007, 07:51
Wohnort: nicht Wien

Re: Ehe vs. Lebensgemeinschaft

Beitragvon werner » 29.10.2013, 12:45

Noch einmal: Eltern(teile) können ihre Kinder nicht vererben. Sie können in ihrer letztwilligen Verfügung ihren WUNSCH äußern dass die Obsorge an ihren LG übertragen werden möge aber das bindet kein Gericht. Entschieden wird unter dem Gesichtspunkt des Kindeswohls - und da kann dann rauskommen dass die Tochter zum Vater kommt, zu Deren Großeltern, zu Pflegeeltern oder eben auch zum Stiefvater.

Im Übrigen würde auch ihre Heirat mit ihrem LG nichts an dieser Situation ändern. Einzige Möglichkeit wäre eine Adoption durch ihren LG - dieser muss aber der leibliche Vater zustimmen.
Immer daran denken:
Die Kinderzeit ist das Schönste - erst die eigene und dann die der eigenen...
Powered by: http://www.dialogfuerkinder.at

Benutzeravatar
dgt
Site Admin
Beiträge: 7358
Registriert: 27.01.2007, 10:55
Wohnort: Linz

Re: Ehe vs. Lebensgemeinschaft

Beitragvon dgt » 31.10.2013, 06:59

nyc hat geschrieben:Guten tag

es ist eine Genossenschaftswohnung.

Hier haben Kind und LG wohl ein Eintrittsrecht

nyc hat geschrieben:Meine Tochter ist 5.

Hier ist eine rechtliche Regelung ohne Adoption nicht möglich.


Zurück zu „Lebensgemeinschaft, Fragen der“