Im Fall des Falles

Energy
Beiträge: 3
Registriert: 14.11.2011, 15:10

Im Fall des Falles

Beitragvon Energy » 02.04.2012, 10:06

Hallo!

Ich habe eine Frage - es ist zwar so das mein Mann und ich glücklich Verheiratet sind aber ich mache mir Gedanken darüber was wäre wenn...
In unsere Beziehung habe ALLES ich mit eingebracht. Das Auto (läuft auf mich), die Möbel...alles. Auch für die Genossenschaftswohnung habe ich alleine die 24000 Euro aufgebracht, den Mietvertrag haben jedoch wir beide unterschrieben.
Er hat schon in die Ehe einen riesen Haufen Schulden mit eingebracht (wovon er mir jedoch nichts erzählt hatte bzw er gemeint hat das diese beglichen wurden was so nicht stimmte)

Könnte im Falle einer Scheidung mein Mann einen Anspruch auf die Wohnung geltend machen? bzw. könnte er darauf bestehen das ich ihm einen Teil des Genossenschaftsanteils bezahle obwohl ich ihn komplett gezahlt habe?

Zur Info falls notwendig - wir haben ein gemeinsames Kind, er noch eins aus einer früheren Beziehung.

Vielen Dank im Vorraus

Zurück zu „Aufteilungsverfahren“