"persönliche Kontakte"

Forum zur Diskussion über den vorliegenden Entwurf einer Familienrechtsreform.
werner
Beiträge: 5383
Registriert: 29.01.2007, 07:51
Wohnort: nicht Wien

"persönliche Kontakte"

Beitragvon werner » 26.10.2012, 08:33

§ 187. (2) ABGB hat geschrieben: Das Gericht hat nötigenfalls die persönlichen Kontakte einzuschränken oder zu untersagen, insbesondere soweit dies aufgrund der Anwendung von Gewalt gegen das Kind oder eine wichtige Bezugsperson geboten erscheint oder der Elternteil, der mit dem minderjährigen Kind nicht im gemeinsamen Haushalt lebt, seine Verpflichtung aus § 159 nicht erfüllt.


§ 159. ABGB (Wohlverhaltensgebot) hat geschrieben:Bei Ausübung der Rechte und Erfüllung der Pflichten nach diesem Hauptstück ist zur Wahrung des Kindeswohls alles zu unterlassen, was das Verhältnis des Minderjährigen zu anderen Personen, denen nach diesem Hauptstück das Kind betreffende Rechte und Pflichten zukommen, beeinträchtigt oder die Wahrnehmung von deren Aufgaben erschwert.


Der § 187. (2) ABGB beschreibt "Fehlverhalten" des kontaktberechtigten Elternteils - gibt's auch eine Regelung wenn der andere Elternteil (bei dem das Kind wohnt) sich "schlecht" verhält?
Immer daran denken:
Die Kinderzeit ist das Schönste - erst die eigene und dann die der eigenen...
Powered by: http://www.dialogfuerkinder.at

Nachfolgefrau
Site Admin
Beiträge: 6362
Registriert: 27.01.2007, 23:54
Wohnort: Wien/Linz
Kontaktdaten:

Re: "persönliche Kontakte"

Beitragvon Nachfolgefrau » 26.10.2012, 18:37

Ich denke, da § 159 wohl aus dem Kapitel "Obsorge" stammt, dass die "Regelung" bei Verstoss des betreuenden Elternteils gegen das Wohlverhaltensgebot schlicht und einfach der Obsorgenentzug oder die Einschränkung der Obsorge ist.
Site Admin / Angelika

Foren Admin
http://www.dialogfuerkinder.at


Zurück zu „Familienrechtsreform 2012 (moderiert)“