Seite 1 von 1

Verfahrensrecht / Bescheid: Kommunikation mit dem Finanzamt

Verfasst: 11.11.2019, 09:39
von Küstenkind
Guten Morgen Dr. Tews,

ich habe nun endlich einen Bescheid vom Finanzamt über den Bezug der Familienbeihilfe erhalten. Vielen Dank an dieser Stelle noch einmal für Ihren Tipp.

Um den Erfolg eines Widerspruchs/Beschwerde im Vorfeld abzuwägen, habe ich einige Nachfragen an das Finanzamt gemailt.
Ist das korrekt, dass mir Fragen zu meinem Bescheid aus "verfahrensrechtlichen Gründen" nicht auf informellem Weg beantwortet werden können? Gibt es die Möglichkeit der "Akteneinsicht", um Vorgänge nachvollziehen zu können?

Fragen, die der Bescheid aufwirft, waren z.B.
- warum wird das Kind zum Haushalt der KM gezählt,
- warum hat die KM lange vor meinem Bescheid FB erhalten, obwohl über den Zeitraum noch nicht entschieden war usw.

Ich habe weiter die Auskunft bekommen, dass Anbringen bei Mail grundsätzlich unbeachtlich seien. Was ich bei einer Kommunikation über Ländergrenzen hinweg beeinträchtigend finde, schon aus Zeitgründen - der Bescheid kam z.B. eine Woche nach Erstellung bei mir an.

Vielen Dank vorab und beste Grüße, KK