Nachfrist vor Wandelung?

Kavka
Beiträge: 1
Registriert: 10.08.2013, 17:33

Nachfrist vor Wandelung?

Beitragvon Kavka » 10.08.2013, 17:38

Hallo liebe Forenmitglieder,
ich schreibe gerade an einer internationalen Arbeit und bin auf eine Frage gestoßen:

Ist es im österreichischen Recht so wie im deutschen Recht, dass man eine Frist setzen (zur Nachbesserung, Nacherfüllung) muss, bevor man bei einer mangelhaften Ware zurücktreten (wandeln) kann? § 932 sieht so aus, aber da ich nicht im österreichischen Recht bewandert bin, wäre es nett, wenn jemand das bestätigen / widersprechen kann.

Und dasselbe gilt vermutlich für die Nachfrist bei verzögerter/ausbleibender Lieferung?

Benutzeravatar
dgt
Site Admin
Beiträge: 7327
Registriert: 27.01.2007, 10:55
Wohnort: Linz

Re: Nachfrist vor Wandelung?

Beitragvon dgt » 13.08.2013, 07:38

Kavka hat geschrieben:Hallo liebe Forenmitglieder,
ich schreibe gerade an einer internationalen Arbeit und bin auf eine Frage gestoßen:

Ist es im österreichischen Recht so wie im deutschen Recht, dass man eine Frist setzen (zur Nachbesserung, Nacherfüllung) muss, bevor man bei einer mangelhaften Ware zurücktreten (wandeln) kann? § 932 sieht so aus, aber da ich nicht im österreichischen Recht bewandert bin, wäre es nett, wenn jemand das bestätigen / widersprechen kann.

Und dasselbe gilt vermutlich für die Nachfrist bei verzögerter/ausbleibender Lieferung?

Suchen Sie im RIS


Zurück zu „Materielles Zivilrecht“