Kind will nicht mehr zur KM

Linda
Beiträge: 5
Registriert: 18.11.2015, 11:16

Kind will nicht mehr zur KM

Beitragvon Linda » 18.11.2015, 11:39

Meldezettel hauptgemeldet bei KV wegen Schule

2014 29 Wochen beim KV (nicht durchgehend aber insgesamt) 2 Wochen Urlaub mit Grosseltern väterlicherseits Rest bei KM

2015 ähnliche Verteilung bzw. noch mehr bei KV, Bsp. im Oktober 19 Tage beim KV, November war Kind erst 3 Nächte und 2 Tage bei der Mutter.

Obsorge hat KM, Unterhalt zahlt KV, KM bezieht FBH

Kind will nun aber gar nicht mehr zur Mutter, weil hat eh nie zeit, dann ist es mir lieber ich bin immer bei euch und dann wenn Sie mal Zeit hat, kann ich ja dorthin gehen.

Aktuell kommt es sehr häufig vor, dass kurz vor Schulende der Anruf kommt ach Kind ist heute bei euch, ich kann heute nicht. Dies ist vor allem für mich auf Dauer belastend weil ich dadurch meine Zeitplanung nach der Arbeit immer umschmeissen muss bzw. auch für das Kleinkind dann teilweise Termine absagen muss, weil mit Grosskind Hausübungen usw. gemacht werden müssen. Wir haben den Rhytmus ich bringe Grosskind in der Früh zur Schule, gehe arbeiten. KV bringt kleinkind Kindergarten, geht arbeiten (später) und dafür bin ich fürs abholen zuständig weil ich dann bereits meinen Arbeitstag hinter mir habe.
Grosskind erfährt dann oft dass er doch bei KV und mir ist, wenn es mich vor der Schule sieht.

KV überlegt ntürlich hin und her was er nun tun soll, was denn für Kind das Beste wäre. Planbarkeit von seinem Leben, Regelmass und Struktur würde Kind dadurch aber gewinnen. ABer wohl mit grossem Streit und möglicherweise Gerichten verbunden?

Ich komme auch auf einen Punkt wo ich merke ich will entweder/oder denn KM weiss dass ich natürlich dann Grosskind abhole und ihr kein Nein verkaufe.

Wenn Kind wie von ihm "angedroht" selber aufs Jugendamt geht und kund tut "ich will nur mehr alle 14 Tage zur Mama" hat das Gewicht?

Ich denke schritt 1 sollte mal sein die gemeinsame Obsorge zu beantragen, allerdings wird KM da wohl auch schon "den Braten riechen" worauf das hinauslaufen könnte.

Bitte um Meinungen/Tipps, wir sehen vor lauter wenn/aber/was dann's nicht mehr ganz klar.

Karin
Beiträge: 813
Registriert: 08.02.2007, 09:50

Re: Kind will nicht mehr zur KM

Beitragvon Karin » 18.11.2015, 12:06

1. und wichtigste Frage: wie alt ist das Kind :?:

Linda hat geschrieben:Wenn Kind wie von ihm "angedroht" selber aufs Jugendamt geht und kund tut "ich will nur mehr alle 14 Tage zur Mama" hat das Gewicht?

Aus jahreslanger, persönlicher Erfahrung und gerade aktuellem Anlassfall: vergessen Sie das Jugendamt :!: :!: :!: Die tun für gewöhnlich nichts und hat das auch keinerlei rechtlichen Belang. Für solche Angelegenheiten ist einzig und alleine das BG am Wohnort des Kindes zuständig.
Liebe Grüße
Karin

Linda
Beiträge: 5
Registriert: 18.11.2015, 11:16

Re: Kind will nicht mehr zur KM

Beitragvon Linda » 18.11.2015, 14:43

12 Jahre alt

Ich rede mir immer den Mund fusselig wenn Kind anfängt zu toben weil es zur Mutter soll, der Papa genauso, wir erklären Kind immer wieder dass KM es lieb hat, worauf Kind erwidert wenn das so wäre, würde Sie nicht einfach mir vor vollendenten Tatsachen stellen, ich weiss bei ihr in der Früh nicht wo ich am Abend schlafen werde, und darauf kann ich leider nicht erwidern das stimmt so nicht, denn es stimmt leider.

Wenn ich dem Kind erkläre schau die Mama muss halt unerwartet länger arbeiten meint es, dass es nicht einsieht warum wir,obwohl wir beide auch vollzeit arbeiten, und sogar noch ein weiteres Kind haben es schon schaffen Zeit für beide Kinder zu nehmen und die eigene Mutter nicht, bzw. dass der Stiefvater auch nicht gewillt ist seine Arbeitszeiten anzupassen.

Im idealsten Fall käme die Mutter selber auf die Idee, das da was nicht rund läuft, aber das ist illusorisch und irgendwie auch verständlich denn auch wenn ihre Aktionen nicht unbedingt das aussagen, so liebt Sie ihr Kind. ABer momentan schaden Ihre Aktionen das Wohlbefinden des Kindes.

Benutzeravatar
dgt
Site Admin
Beiträge: 7358
Registriert: 27.01.2007, 10:55
Wohnort: Linz

Re: Kind will nicht mehr zur KM

Beitragvon dgt » 18.11.2015, 20:22

Linda hat geschrieben:12 Jahre alt

Ich rede mir immer den Mund fusselig wenn Kind anfängt zu toben weil es zur Mutter soll, der Papa genauso, wir erklären Kind immer wieder dass KM es lieb hat, worauf Kind erwidert wenn das so wäre, würde Sie nicht einfach mir vor vollendenten Tatsachen stellen, ich weiss bei ihr in der Früh nicht wo ich am Abend schlafen werde, und darauf kann ich leider nicht erwidern das stimmt so nicht, denn es stimmt leider.

Wenn ich dem Kind erkläre schau die Mama muss halt unerwartet länger arbeiten meint es, dass es nicht einsieht warum wir,obwohl wir beide auch vollzeit arbeiten, und sogar noch ein weiteres Kind haben es schon schaffen Zeit für beide Kinder zu nehmen und die eigene Mutter nicht, bzw. dass der Stiefvater auch nicht gewillt ist seine Arbeitszeiten anzupassen.

Im idealsten Fall käme die Mutter selber auf die Idee, das da was nicht rund läuft, aber das ist illusorisch und irgendwie auch verständlich denn auch wenn ihre Aktionen nicht unbedingt das aussagen, so liebt Sie ihr Kind. ABer momentan schaden Ihre Aktionen das Wohlbefinden des Kindes.

Mit dem Kind reden und Obsorgeverfahren beginnen. Schon der Antrag wird das Verhalten der KM massiv ändern. Auch wenn man scheitert, die Rute steht für die KM überdeutlich im Fenster.


Zurück zu „Obsorge“