Kindsvater kümmert sich nicht

Sani83
Beiträge: 4
Registriert: 25.08.2015, 19:25

Kindsvater kümmert sich nicht

Beitragvon Sani83 » 26.08.2015, 12:00

Hallo!

Mein Ex-Mann und ich leben seit 1,5 Jahren getrennt. Er kümmert sich nur sporadisch um die Kinder. Ausgemacht war, dass er alle zwei Wochen die Kinder am Wochenende zu sich nimmt. Mit Ferienbeginn waren meine Kinder 2 Wochen mit den Großeltern verreist und er konnte sie nicht holen. Danach meldete er sich zwei Wochen nicht bei den Kindern obwohl er zu Hause war - da nicht berufstätig zurzeit. Er verreiste für zwei Wochen - fragte wieder nicht nach den Kindern. Dann kam er aus dem Urlaub (man beachte, dass er während seiner Stempelzeit am Meer war) und meldete sich erst eine Woche später bei mir ob er die Kinder holen kann. Insgesamt hat er die Kinder also 7 Wochen lang nicht gesehen!

Wenn er mal die Kinder holt unternimmt er nix mit ihnen. Die Kinder sind zu Hause schauen fern und spielen Playstation (verschieden Gewaltspiele die erst ab 16/18 zugelassen sind - für einen 5-jährenigen). Sehr oft habe ich ihn schon darum geben, dass er unseren Sohn diese Spiele nicht spielen lässt, aber er beachtet mich nicht.

Dieses Jahr waren die Kinder mit ihm im Ausland (da seine Eltern in Bosnien leben), mein Sohn wurde laut Aussage von meinem EX-Mann 5 Tage nicht gebadet oder gewaschen da er einen Husten hatte!!!!!! Zähne werden auch nie geputzt!!!! Gespielt hat er auch nur mit Spielzeuggewehr und Pistolen. Er redet auch ständig davon. Einmal sagte mein Sohn zu mir er würde mich erschiessen und dann hätte er keine Mama mehr, dann hat er nur den Papa. :( Bei mir gibt es absolut keine gewalttätigen Spiele oder Filme, also hat er das nicht aus meinem Haushalt.

Meine Frage:

Ab wann fängt eine Kindeswohlgefährdung an?

Kann ich auf Grund von den beschriebenen Problemen alleinige Obsorge beantragen?

Vielen Dank für die Antworten.

Benutzeravatar
dgt
Site Admin
Beiträge: 7358
Registriert: 27.01.2007, 10:55
Wohnort: Linz

Re: Kindsvater kümmert sich nicht

Beitragvon dgt » 27.08.2015, 06:49

Sani83 hat geschrieben:Hallo!

Mein Ex-Mann und ich leben seit 1,5 Jahren getrennt. Er kümmert sich nur sporadisch um die Kinder. Ausgemacht war, dass er alle zwei Wochen die Kinder am Wochenende zu sich nimmt. Mit Ferienbeginn waren meine Kinder 2 Wochen mit den Großeltern verreist und er konnte sie nicht holen. Danach meldete er sich zwei Wochen nicht bei den Kindern obwohl er zu Hause war - da nicht berufstätig zurzeit. Er verreiste für zwei Wochen - fragte wieder nicht nach den Kindern. Dann kam er aus dem Urlaub (man beachte, dass er während seiner Stempelzeit am Meer war) und meldete sich erst eine Woche später bei mir ob er die Kinder holen kann. Insgesamt hat er die Kinder also 7 Wochen lang nicht gesehen!

Wenn er mal die Kinder holt unternimmt er nix mit ihnen. Die Kinder sind zu Hause schauen fern und spielen Playstation (verschieden Gewaltspiele die erst ab 16/18 zugelassen sind - für einen 5-jährenigen). Sehr oft habe ich ihn schon darum geben, dass er unseren Sohn diese Spiele nicht spielen lässt, aber er beachtet mich nicht.

Dieses Jahr waren die Kinder mit ihm im Ausland (da seine Eltern in Bosnien leben), mein Sohn wurde laut Aussage von meinem EX-Mann 5 Tage nicht gebadet oder gewaschen da er einen Husten hatte!!!!!! Zähne werden auch nie geputzt!!!! Gespielt hat er auch nur mit Spielzeuggewehr und Pistolen. Er redet auch ständig davon. Einmal sagte mein Sohn zu mir er würde mich erschiessen und dann hätte er keine Mama mehr, dann hat er nur den Papa. :( Bei mir gibt es absolut keine gewalttätigen Spiele oder Filme, also hat er das nicht aus meinem Haushalt.

Meine Frage:

Ab wann fängt eine Kindeswohlgefährdung an?

Kann ich auf Grund von den beschriebenen Problemen alleinige Obsorge beantragen?

Die geschilderten Probleme sind für die Obsorge sekundär, sondern überhaupt für das Kontaktrecht wichtig. Man braucht keine Obsorge um die Hygiene der Kinder zu vernachlässen, man braucht keine Obsorge um beim Kontaktrecht die falschen Spiele und Filme zu erlauben.


Zurück zu „Obsorge“