Protokollierte Vereinbarung

Klimbim
Beiträge: 3
Registriert: 28.03.2017, 07:31

Protokollierte Vereinbarung

Beitragvon Klimbim » 28.03.2017, 07:40

Hallo!

Wie ist denn das im folgenden Fall?
KV und KM haben vor dem Bezirksgericht eine Vereinbarung über die Kontakte zu Kind (5) getroffen, diese wurde protokolliert. Der nächste Besuchstermin wäre ein Aufenthalt bei KV über ein Wochenende.
KM hat jetzt schon mehrfach gesagt, dass sie nicht gedenkt, sich an diesen protokollierten, vereinbarten Besuchstermin zu halten.
Was kann KV tun und welche Chancen hat er?
Danke!

Benutzeravatar
dgt
Site Admin
Beiträge: 7303
Registriert: 27.01.2007, 10:55
Wohnort: Linz

Re: Protokollierte Vereinbarung

Beitragvon dgt » 28.03.2017, 08:03

Klimbim hat geschrieben:Hallo!

Wie ist denn das im folgenden Fall?
KV und KM haben vor dem Bezirksgericht eine Vereinbarung über die Kontakte zu Kind (5) getroffen, diese wurde protokolliert. Der nächste Besuchstermin wäre ein Aufenthalt bei KV über ein Wochenende.
KM hat jetzt schon mehrfach gesagt, dass sie nicht gedenkt, sich an diesen protokollierten, vereinbarten Besuchstermin zu halten.
Was kann KV tun und welche Chancen hat er?

Antrag auf Beugestrafe stellen.

Eine Chancenbewertung zu einem Akt, wenn man fünf Zeilen Information hat? Geht nicht.

Klimbim
Beiträge: 3
Registriert: 28.03.2017, 07:31

Re: Protokollierte Vereinbarung

Beitragvon Klimbim » 28.03.2017, 08:16

Danke für die schnelle Antwort.
Kann man Beugestrafe "nur" wegen ihren mündlichen Ankündigungen beantragen? Und müsste das Protokoll dazu nicht Rechtsmittel auflisten?
Es ist wirklich nur ein Protokoll einer Sitzung, kein Beschluss

Benutzeravatar
dgt
Site Admin
Beiträge: 7303
Registriert: 27.01.2007, 10:55
Wohnort: Linz

Re: Protokollierte Vereinbarung

Beitragvon dgt » 28.03.2017, 16:56

Klimbim hat geschrieben:Danke für die schnelle Antwort.
Kann man Beugestrafe "nur" wegen ihren mündlichen Ankündigungen beantragen? Und müsste das Protokoll dazu nicht Rechtsmittel auflisten?
Es ist wirklich nur ein Protokoll einer Sitzung, kein Beschluss

Üblicherweise wartet man das Kontaktwochenende ab um die Verweigerung als Grund für den Beugestrafenantrag zu haben. Man es es aber schon vorher probieren, nur macht es wegen ein bis zwei Wochen keinen Sinn.

Klimbim
Beiträge: 3
Registriert: 28.03.2017, 07:31

Re: Protokollierte Vereinbarung

Beitragvon Klimbim » 04.04.2017, 07:51

Habe das Gefühl, dass der beauftragte Anwalt nicht wirklich unterstützen will/kann.
Stimmt es wirklich, dass man jemanden vor Ort nehmen sollte, damit man sich Dinge mit dem Richter besser vorab ausmauscheln kann?
Wären jedenfalls wieder offen für neue, spezialisierte Vertretung...


Zurück zu „Kontaktrecht“