ALLE INSTANZEN NUN DURCH

chessplayer
Beiträge: 460
Registriert: 06.01.2011, 20:12
Wohnort: Österreich

ALLE INSTANZEN NUN DURCH

Beitragvon chessplayer » 10.05.2016, 13:58

Der Beschluss hinsichtlich der Kontaktregelung wurde nun vom Rekursgericht vollinhaltlich bestätigt. Ein Revisionsrekurs ist nicht zulässig. Das heißt, nun wurde auch erstmalig eine Beugestrafe verhängt.

Was bedeutet denn diese Entscheidung....kann nun die KM weiterhin unproblematisch die Besuchskontakte boykottieren?

Ich sage unproblematisch, denn eine Beugestrafe im dreistelligen Bereich für fast ein Jahr willkürlichen und rechtswidrigen Kindesentzug ist leider einfach nur lachhaft und fordert meines Erachtens die KM zu einem auf.....mach so weiter, mach so weiter....


chessplayer

Benutzeravatar
dgt
Site Admin
Beiträge: 7335
Registriert: 27.01.2007, 10:55
Wohnort: Linz

Re: ALLE INSTANZEN NUN DURCH

Beitragvon dgt » 10.05.2016, 15:43

chessplayer hat geschrieben:Der Beschluss hinsichtlich der Kontaktregelung wurde nun vom Rekursgericht vollinhaltlich bestätigt. Ein Revisionsrekurs ist nicht zulässig. Das heißt, nun wurde auch erstmalig eine Beugestrafe verhängt.

Was bedeutet denn diese Entscheidung....kann nun die KM weiterhin unproblematisch die Besuchskontakte boykottieren?

Ich sage unproblematisch, denn eine Beugestrafe im dreistelligen Bereich für fast ein Jahr willkürlichen und rechtswidrigen Kindesentzug ist leider einfach nur lachhaft und fordert meines Erachtens die KM zu einem auf.....mach so weiter, mach so weiter....

Ab jetzt für jedes WE Beugestrafenanträge stellen. Die werden dann schon erhöht werden.

chessplayer
Beiträge: 460
Registriert: 06.01.2011, 20:12
Wohnort: Österreich

Re: ALLE INSTANZEN NUN DURCH

Beitragvon chessplayer » 10.05.2016, 20:52

Dieses Wochenende wäre Besuchswochenende...FR-SO

Gestern bekam ich von der Besuchsmittlung die Mitteilung, dass das Besuchswochenende nicht stattfinden wird....der Grund: er müsste lernen und außerdem hätte er Angst

Heute erhielt ich die schriftliche Ablehnung des Rekurses der KM.

Habe nun der Besuchsmittlung schriftlich mitgeteilt, dass ich am FR zur Abholung fahren werde, und sie sollen bitte ihren vom Gericht erhaltenen Auftrag nachkommen.

Von nun an, kann man auf Seite der KM mit dem, "ich möchte dass der KV ihn nur für einen Tagesbesuch (Anm: 10-18.30) sieht" wohl auch nicht mehr punkten?....hoffe ich zumindest


chessplayer

Benutzeravatar
dgt
Site Admin
Beiträge: 7335
Registriert: 27.01.2007, 10:55
Wohnort: Linz

Re: ALLE INSTANZEN NUN DURCH

Beitragvon dgt » 12.05.2016, 08:31

chessplayer hat geschrieben:Dieses Wochenende wäre Besuchswochenende...FR-SO

Gestern bekam ich von der Besuchsmittlung die Mitteilung, dass das Besuchswochenende nicht stattfinden wird....der Grund: er müsste lernen und außerdem hätte er Angst

Heute erhielt ich die schriftliche Ablehnung des Rekurses der KM.

Habe nun der Besuchsmittlung schriftlich mitgeteilt, dass ich am FR zur Abholung fahren werde, und sie sollen bitte ihren vom Gericht erhaltenen Auftrag nachkommen.

Von nun an, kann man auf Seite der KM mit dem, "ich möchte dass der KV ihn nur für einen Tagesbesuch (Anm: 10-18.30) sieht" wohl auch nicht mehr punkten?....hoffe ich zumindest

nein, rechtskräftig entschieden. Vor allem darf die KM nicht vorher absagen, ohne wenigstens der Besuchsbegleitung eine Chance zu geben.
==> Beugestrafenantrag

chessplayer
Beiträge: 460
Registriert: 06.01.2011, 20:12
Wohnort: Österreich

Re: ALLE INSTANZEN NUN DURCH

Beitragvon chessplayer » 12.05.2016, 11:33

Ich habe mir angewöhnt, in meinen letzten 20 Beugestrafanträgen, immer eine Strafhöhe anzuführen.

Könnte ich mir das eigentlich sparen? Wie man sich vielleicht denken kann, sind diese Zahlen wesentlich höher als dier wahrscheinlich möglich durchsetzbare Betrag.

Und ja....es scheint sich was zu tun


chessplayer

Benutzeravatar
dgt
Site Admin
Beiträge: 7335
Registriert: 27.01.2007, 10:55
Wohnort: Linz

Re: ALLE INSTANZEN NUN DURCH

Beitragvon dgt » 12.05.2016, 11:41

chessplayer hat geschrieben:Ich habe mir angewöhnt, in meinen letzten 20 Beugestrafanträgen, immer eine Strafhöhe anzuführen.

Könnte ich mir das eigentlich sparen? Wie man sich vielleicht denken kann, sind diese Zahlen wesentlich höher als dier wahrscheinlich möglich durchsetzbare Betrag.

Ja kann man sich sparen


Zurück zu „Kontaktrecht“