BESCHLUSSÄNDERUNG MÖGLICH?

chessplayer
Beiträge: 460
Registriert: 06.01.2011, 20:12
Wohnort: Österreich

BESCHLUSSÄNDERUNG MÖGLICH?

Beitragvon chessplayer » 29.04.2016, 13:49

Aufgrund einer kürzlich erhaltenen Nachricht muss ich mich doch noch einmal kurz einklinken.

Vor wenigen Wochen wurde ein Beschluss gefasst, der besagt, wenn ein Kontaktwochenende dann von FR - SO. Dies widerstrebt der KM jedoch, und deshalb wird das 10jährige Kind von der KM und Konsorten als Sprachrohr "missbraucht", um deren Eigeninteressen durchzusetzen.

Man sagt nun von Seiten der KM, das Kind würde sagen was es möchte bzw. was es nicht möchte, womit sich der "Wille" des Kindes zu 100% mit den Wünschen der KM deckt.

Nun bekam ich die Mitteilung, dass die BM vom Gericht nun dazu berechtigt wurde, spezifische Untersuchungen durchzuführen, und zwar in der Weise, ein Einzelgespräch mit dem Kind durchführen zu können.

Man bedenke, die KM muss einer Untersuchung/Befragung in keinster Weise zustimmen.

Wenn nun als Ergebnis dieser Untersuchungen herauskommen sollte, dass das Kind es ablehnen würde zum Vater zu fahren, wird dies dem Gericht von der BM so mitgeteilt.

Könnte der bestehende Beschluss dahingehend einfach abgeändert werden?


chessplayer

35michi35
Beiträge: 122
Registriert: 03.08.2013, 14:44

Re: BESCHLUSSÄNDERUNG MÖGLICH?

Beitragvon 35michi35 » 30.04.2016, 03:13

Viel Glück - vielleicht siehst dein Kind möglicherweise zeitnahe vielleicht wieder ein Mal.
Halte Dir die Daumen.

chessplayer
Beiträge: 460
Registriert: 06.01.2011, 20:12
Wohnort: Österreich

Re: BESCHLUSSÄNDERUNG MÖGLICH?

Beitragvon chessplayer » 01.05.2016, 09:26

35michi35 hat geschrieben:Viel Glück - vielleicht siehst dein Kind möglicherweise zeitnahe vielleicht wieder ein Mal.
Halte Dir die Daumen.



Ich kann nur hoffen.....jedenfalls, Danke


Chessplayer

Benutzeravatar
dgt
Site Admin
Beiträge: 7335
Registriert: 27.01.2007, 10:55
Wohnort: Linz

Re: BESCHLUSSÄNDERUNG MÖGLICH?

Beitragvon dgt » 01.05.2016, 11:57

chessplayer hat geschrieben:Könnte der bestehende Beschluss dahingehend einfach abgeändert werden?

ME nein, aber in dem Akt ist sowieso schon alles verhackt. Die Frage ist auch immer, bringt es dem Kind etwas das Kontaktkrecht durchzusetzen?

chessplayer
Beiträge: 460
Registriert: 06.01.2011, 20:12
Wohnort: Österreich

Re: BESCHLUSSÄNDERUNG MÖGLICH?

Beitragvon chessplayer » 02.05.2016, 10:31

dgt hat geschrieben:
chessplayer hat geschrieben:Könnte der bestehende Beschluss dahingehend einfach abgeändert werden?

ME nein, aber in dem Akt ist sowieso schon alles verhackt. Die Frage ist auch immer, bringt es dem Kind etwas das Kontaktrecht durchzusetzen?



Eine durchaus berechtigte Grundsatzfrage, aber solange man diese der Frage gegenüberstellen muss, warum der eine Elternteil alles unternimmt damit der andere Elternteil keinen Kontakt zum Kind hat, somit wissenschaftlich erwiesenene potentielle Störungen des Kindes in Kauf nimmt, bleibt auch diese, wie so alles in solch einem Verfahren nur theoretischer Natur.

gualterius
Beiträge: 83
Registriert: 01.02.2016, 21:59

Re: BESCHLUSSÄNDERUNG MÖGLICH?

Beitragvon gualterius » 03.05.2016, 23:43

Hallo Chessplayer!
Darf ich dutzen? Hast du die Beugestrafe schon beantragt?

chessplayer
Beiträge: 460
Registriert: 06.01.2011, 20:12
Wohnort: Österreich

Re: BESCHLUSSÄNDERUNG MÖGLICH?

Beitragvon chessplayer » 04.05.2016, 00:29

gualterius hat geschrieben:Hallo Chessplayer!
Darf ich dutzen? Hast du die Beugestrafe schon beantragt?


Viele Beantragungen....eine Verhängung....nun wieder Einen beantragt...

chessplayer


Zurück zu „Kontaktrecht“