Einseitige Änderung der Abholzeiten zum Besuchswochenende

crivan
Beiträge: 2
Registriert: 20.09.2015, 17:15

Einseitige Änderung der Abholzeiten zum Besuchswochenende

Beitragvon crivan » 20.09.2015, 17:50

Guten Tag,

das Besuchsrecht für 2 Kinder (beide 8 Jahre) wurde bereits im Mai 2014 in einem Vergleich vor Gericht geregelt:
an ca 26 Wochenenden im Jahr (absichtlich nicht jedes 2. Wochenende) von Freitag 16:00 Uhr bis Sonntag 19:00 Uhr. An jedem Freitag bis 21:00 Uhr ist auszumachen, ob der KV die Kinder am folgenden Freitag holt. Hat bisher ganz gut funktioniert.
Der KV hat eine Anreise von ca 2 Stunden, da die KM damals weggezogen ist.

Nun ist die KM der Meinung, dass die Kinder erst um 17:00 Uhr zu holen sind (und dass das schon immer so war), da sie davor Tennisunterricht haben. (Schule ist bis 12:00 Uhr, Tennis von 14:00-15:00 Uhr). Trotz des Hinweises auf das Protokoll vom Gericht und der damit vereinbarten Zeiten bleibt die KM, mit der einzigen Begründung "die Kinder haben Tennis" bei 17:00 Uhr.

Dass die Kinder in den Tennisunterricht gehen werden, war im Mai 2014 bei der Vereinbarung vor Gericht zwar bekannt, aber der Tag und die Uhrzeit standen noch nicht fest. Bis Juni 2015 hat es sehr gut mit 16:00 Uhr Abholung nach dem Tennis funktioniert. Im Sommer dann einmal um 16:30 Uhr, danach 17:00 Uhr. Bis jetzt hat der KV nichts dagegen getan, da er dachte, dass es sich hier um Änderungen aufgrund der Sommerferien handelt.

Was hat der KV nun für Möglichkeiten? (Die Erfahrung zeigt, dass immer wieder kleine Abänderungen der Besuchszeiten vorgenommen werden, bis der KV die Kinder nur noch selten oder zeitlich begrenzt sieht)

Vielen Dank für Ihre Hilfe.

Benutzeravatar
dgt
Site Admin
Beiträge: 7303
Registriert: 27.01.2007, 10:55
Wohnort: Linz

Re: Einseitige Änderung der Abholzeiten zum Besuchswochenend

Beitragvon dgt » 21.09.2015, 16:06

crivan hat geschrieben:Guten Tag,

das Besuchsrecht für 2 Kinder (beide 8 Jahre) wurde bereits im Mai 2014 in einem Vergleich vor Gericht geregelt:
an ca 26 Wochenenden im Jahr (absichtlich nicht jedes 2. Wochenende) von Freitag 16:00 Uhr bis Sonntag 19:00 Uhr. An jedem Freitag bis 21:00 Uhr ist auszumachen, ob der KV die Kinder am folgenden Freitag holt. Hat bisher ganz gut funktioniert.
Der KV hat eine Anreise von ca 2 Stunden, da die KM damals weggezogen ist.

Nun ist die KM der Meinung, dass die Kinder erst um 17:00 Uhr zu holen sind (und dass das schon immer so war), da sie davor Tennisunterricht haben. (Schule ist bis 12:00 Uhr, Tennis von 14:00-15:00 Uhr). Trotz des Hinweises auf das Protokoll vom Gericht und der damit vereinbarten Zeiten bleibt die KM, mit der einzigen Begründung "die Kinder haben Tennis" bei 17:00 Uhr.

Dass die Kinder in den Tennisunterricht gehen werden, war im Mai 2014 bei der Vereinbarung vor Gericht zwar bekannt, aber der Tag und die Uhrzeit standen noch nicht fest. Bis Juni 2015 hat es sehr gut mit 16:00 Uhr Abholung nach dem Tennis funktioniert. Im Sommer dann einmal um 16:30 Uhr, danach 17:00 Uhr. Bis jetzt hat der KV nichts dagegen getan, da er dachte, dass es sich hier um Änderungen aufgrund der Sommerferien handelt.

Was hat der KV nun für Möglichkeiten? (Die Erfahrung zeigt, dass immer wieder kleine Abänderungen der Besuchszeiten vorgenommen werden, bis der KV die Kinder nur noch selten oder zeitlich begrenzt sieht)

Mir ist Vereinbarung nicht wirklich klar wasd heißt "an ca. (?) 26 Wochenenden"?
Sie sollten den genauen Text der Vereinbarung posten, sonst ist eine Stellungnahme nicht gut möglich.

crivan
Beiträge: 2
Registriert: 20.09.2015, 17:15

Re: Einseitige Änderung der Abholzeiten zum Besuchswochenend

Beitragvon crivan » 21.09.2015, 16:16

Hier der genaue Wortlaut:

"Übereinstimmend besteht zwischen den Eltern dahingehend, dass grundsätzlich an etwa 26 Wochenenden im Jahr der Vater die Kinder von Freitag, 16 Uhr, bis Sonntag, 19 Uhr, bei sich haben soll; allerdings soll grundsätzlich die Wahl des Wochenendes flexibel möglich sein. Hiezu vereinbaren die Eltern, dass spätestens 7 Tage vorher, dh spätestens am Freitag um 21:00 Uhr feststehen muss, ob am übernächsten Wochenende die Kinder bei der Mutter oder beim Vater sind."

Wie gesagt, diese Regelung wann die Kinder beim KV sind funktioniert relativ gut. Es geht jetzt nur um die Abholzeit jeweils am Freitag.

Danke nochmals für Ihre Hilfe.

Benutzeravatar
dgt
Site Admin
Beiträge: 7303
Registriert: 27.01.2007, 10:55
Wohnort: Linz

Re: Einseitige Änderung der Abholzeiten zum Besuchswochenend

Beitragvon dgt » 21.09.2015, 16:29

crivan hat geschrieben:Hier der genaue Wortlaut:

"Übereinstimmend besteht zwischen den Eltern dahingehend, dass grundsätzlich an etwa 26 Wochenenden im Jahr der Vater die Kinder von Freitag, 16 Uhr, bis Sonntag, 19 Uhr, bei sich haben soll; allerdings soll grundsätzlich die Wahl des Wochenendes flexibel möglich sein. Hiezu vereinbaren die Eltern, dass spätestens 7 Tage vorher, dh spätestens am Freitag um 21:00 Uhr feststehen muss, ob am übernächsten Wochenende die Kinder bei der Mutter oder beim Vater sind."

Wie gesagt, diese Regelung wann die Kinder beim KV sind funktioniert relativ gut. Es geht jetzt nur um die Abholzeit jeweils am Freitag.

Danke nochmals für Ihre Hilfe.

Mit Verlaub, dass ist alles praktisch gerichtlich nicht durchsetzbar und daher der Willkür der KM Tür und Tor geöffnet. Wenn es zu schlimm wird, müssen Sie eine Umstellung auf eine wirklich fixe Regelung beantragen.


Zurück zu „Kontaktrecht“