Trennung, bald Scheidung

Sandra W.
Beiträge: 4
Registriert: 05.08.2010, 00:23

Trennung, bald Scheidung

Beitragvon Sandra W. » 05.08.2010, 00:36

Leider gehöre ich auch bald zu der Gruppe der Geschiedenen, die Trennung kam für mich überraschend.
Nachdem sich der erste Schock gelegt hat, sind doch viele Fragen offen, der Anwaltstermin zwecks Beratung ist aufgrund der Urlaubszeit erst Ende August, so lange möchte ich nicht warten, da ich in einer Unsicherheit lebe, wie es weitergehen kann, sie macht mich völlig fertig.
Die Sachlage ist folgende: Ich besitze ein Haus, stehe alleine im Grundbuch. Mein Nochmann und ich teilen uns die Kreditrückzahlungen (er steht als 2. Kreditnehmer im Vertrag), den Großteil des Hauses habe ich finanziert (Erbe, Mieteinnahmen, Nebenbeschäftigung). In den letzten Jahren hat mein Mann mein Nochmann aber doch einiges an Geld hineingesteckt. Eigentlich möchten wir eine einvernehmliche Scheidung, er sagt, er ist ohne etwas gekommen, er wird auch ohne etwas gehen (eigentlich ist er schon weg). In wie weit kann ich verpflichtet werden, falls er es sich anders überlegt und doch Geld will, ihm doch einen Teil des Betrages zurückzuerstatten? Rechnungen gibt es kaum mehr, ich muss erst alles zusammensuchen, habe ja nie damit gerechnet (Dummheit schützt vor Schaden nicht). Welche Rechte und vor allem welche Pflichten habe ich?
Er hat sich scheinbar eine Eigentumswohnung zugelegt, das ging erstaunlich schnell, schaut fast so aus, als habe er alles schon lange geplant.

Über Antworten wäre ich sehr dankbar


Sandra

Dad+2Kids2newLife
Beiträge: 235
Registriert: 28.05.2010, 15:09

Re: Trennung, bald Scheidung

Beitragvon Dad+2Kids2newLife » 05.08.2010, 02:29

Du wirst sicher noch einige Antworten erhalten, zunächst - es gibt keine Kinder? Dann sei froh, es dürfte alles relativ einfach gehen.
Wenn Dein Mann während der Ehe eine Eigentumswohnung angeschafft hat, dann gehört diese zur Hälfte Dir! Er hat diese heimlich angeschafft? Ehewidriges Verhalten! Scheidungsgrund! Alles was in der Ehe erwirtschaftet wurde, wird geteilt. Das eingebrachte Vermögen wird vor Teilung abgezogen.

Das Haus, hattest Du das vor der Ehe? Ist das geerbt? Wenn das Haus während aufrechter Ehe erworben, errichtet wurde, ist es ein gemeinsames Eigentum, gemeinsam erwirtschaftet. Egal, wer im Grundbuch steht.

Nun ja, das wichtigste ist, in Deiner jetzigen Situation nicht die Nerven zu verlieren und vorschnell irgendetwas zuzusagen. Denk daran, dass Dein Mann von Dir etwas will, d.h. er will weg. Damit hast aber Du alles in der Hand. Ist er bereits ausgezogen? Hast Du dem zugestimmt? Wenn nein, dann hat er den gemeinsamen Haushalt verlassen - Scheidungsgrund - er wäre schuld an der Zerrüttung der Ehe etc. etc. Er ist Dir entsprechend Unterhalt schuldig. Und das durchaus lebenslang. Ich persönlich finde das dann übertrieben, es geht nach meinem Dafürhalten eher darum ob man wirtschaftlich fähig ist sich selbst zu erhalten, ob man nur Hausfrau/mann war und ob Kinder zu versorgen sind. Naja ok. Klar, dass Dein Noch-Mann an einer einvernehmlichen Lösung interessiert ist. Das ist für ihn die beste und mit Sicherheit die günstigste Lösung!

Eines hast Du ja bereits vor - Rechtsanwalt. Mach das unbedingt. Wichtig ist auch, dass Dein Rechtsanwalt das zuständige Bezirksgericht gut kennt. Also am besten einer aus der Gegend. Ein Wiener im Burgenland wird z.B. nicht so gerne gesehen....

Sei auch klagsbereit - ist nicht lustig - macht man ja nicht gerne - aber wer rennt da jetzt weg? Und warum? Gibt es da eine Andere? Evtl. Detektiv, noch fühlt er sich vielleicht sicher.

KEINE ZUSAGEN UND VEREINBARUNGEN OHNE VORHERIGE BERATUNG!!!!

Und ja noch etwas: es geht weiter, es kommt wieder eine schöne Zeit!

Alles Gute und Kopf hoch!

Sandra W.
Beiträge: 4
Registriert: 05.08.2010, 00:23

Re: Trennung, bald Scheidung

Beitragvon Sandra W. » 05.08.2010, 17:47

Vielen Dank für deine Antwort!!!
Wir haben keine gemeinsamen Kinder, er war aber über 10 Jahre toller Vaterersatz (der leibliche wollte mit den Kindern ab dem Moment des Kennenlernens der neuen Frau nichts mehr zu tun haben). Das mit den Kinder versuchen wir so zu regeln, dass sie möglichst wenig unter der Situation leiden, sie stehen klar im Vordergrund.
Das Haus gehört mir, wir haben zwar gemeinsam begonnen zu planen, aber das Geld hatte ich - unsere Beziehung war damals ganz frisch, deswegen stehe auch nur ich im Grundbuch. Alles was zu zahlen war, habe ich bezahlt, erst in den letzten 3 - 4 Jahren hat er sich auch finanziell bei Haus und Garten eingebracht in die Fertigstellung diverser Dinge wie z. B. Gartengestaltung, Carport, Pool.
Er ist bereits ausgezogen, als er gesagt hat, dass die Trennung die einzige Option für ihn ist, habe ich ihm allerdings gesagt, dass er so schnell wie möglich gehen soll, weil ich es nicht ertrage ihn sehen zu müssen.
Könnte er einfach sagen, dass er ab sofort die Kreditraten (seine Hälfte) nicht mehr bezahlt? Ich arbeite derzeit nur 20 Stunden, versuche mein möglichstes aufzustocken, leider ist es im Moment in meinem Job nicht machbar - wobei ich das noch nicht gesichert weiß - meine Vorgesetzten werden alle Hebel in Bewegung setzen, das haben sie mir versprochen, ich habe Sorge, es finanziell nicht zu schaffen, solange ich nicht mehr arbeiten kann.
Den Schlüssel werde ich noch nicht von ihm verlangen können, jetzt wo er ausgezogen ist!? Muss ich da bis zur Scheidung warten? Wir wollen damit noch warten, damit sich die Kinder mit der jetzigen Situation abfinden können - es ist ihnen so unendlich wichtig, dass wir weiterhin verheiratet sind - also ich denke, ein halbes Jahr wird es schon noch dauern.
Danke für die aufmunternden Worte :-)

lG, Sandra

guevara
Beiträge: 913
Registriert: 13.12.2009, 13:07

Re: Trennung, bald Scheidung

Beitragvon guevara » 05.08.2010, 19:01

"könnte er einfach sagen, dass er ab sofort die kreditraten (seine hälfte) nicht mehr bezahlt?"

sagen könnte er es, nur würde die bank erfahrungsgemäss damit nicht ganz einverstanden sein... :mrgreen:
Nur wer seine Rechte kennt, kann diese auch einfordern.


Zurück zu „Ehescheidung“