Ausziehen-Auszug?

sterntaler71
Beiträge: 2
Registriert: 23.01.2010, 16:13

Ausziehen-Auszug?

Beitragvon sterntaler71 » 23.01.2010, 16:22

Hallo!
Mein Mann und ich leben in einem kleinen Dorf, indem unsere Jungs (5,6) auch zur Schule bzw in den Kindergarten gehen.
Durch die Computer-Spielsucht meines Mannes (Onlinerollenspiele, nicht Geld) verbringt er kaum mehr Zeit mit uns. Die Kinder leiden unter dieser Situation. So denkt der Kleine, dass der Papa den Computer viel lieber hat, als ihn...ich habe mich zwar ein wenig damit abgefunden, aber glücklich bin ich nicht. Dazu kommt noch, dass er fast jeden Abend Bier trinkt. Und ich das als Vorbild für die Jungs nicht sehr schätze...
Wir haben ein gemeinsames Haus und gemeinsame Schulden, im Haus jedoch mittlerweile getrennte Zimmer.
Am Haus hänge ich nicht, jedoch möchte ich die Kinder im Fall einer Scheidung nicht auch noch aus ihrer gewohnten Umgebung reissen.
Am anderen Ende unseres Ortes wird gebaut, die Wohnungen jedoch erst Ende des Jahres fertig gestellt...

Wie kann ich vorgehen - bzw auch die Scheidung einreichen, wenn ich mit ihm unter einem Dach lebe?
Und wenn ich ausziehe, wie wirkt sich das aus?
Kann ich ihn dazu bringen, zumindest vorübergehend auszuziehen?

Bitte um Ratschläge.
sterntaler71

Benutzeravatar
dgt
Site Admin
Beiträge: 7327
Registriert: 27.01.2007, 10:55
Wohnort: Linz

Re: Ausziehen-Auszug?

Beitragvon dgt » 23.01.2010, 17:58

sterntaler71 hat geschrieben:Hallo!
Mein Mann und ich leben in einem kleinen Dorf, indem unsere Jungs (5,6) auch zur Schule bzw in den Kindergarten gehen.
Durch die Computer-Spielsucht meines Mannes (Onlinerollenspiele, nicht Geld) verbringt er kaum mehr Zeit mit uns. Die Kinder leiden unter dieser Situation. So denkt der Kleine, dass der Papa den Computer viel lieber hat, als ihn...ich habe mich zwar ein wenig damit abgefunden, aber glücklich bin ich nicht. Dazu kommt noch, dass er fast jeden Abend Bier trinkt. Und ich das als Vorbild für die Jungs nicht sehr schätze...
Wir haben ein gemeinsames Haus und gemeinsame Schulden, im Haus jedoch mittlerweile getrennte Zimmer.
Am Haus hänge ich nicht, jedoch möchte ich die Kinder im Fall einer Scheidung nicht auch noch aus ihrer gewohnten Umgebung reissen.
Am anderen Ende unseres Ortes wird gebaut, die Wohnungen jedoch erst Ende des Jahres fertig gestellt...

Wie kann ich vorgehen - bzw auch die Scheidung einreichen, wenn ich mit ihm unter einem Dach lebe?
Und wenn ich ausziehe, wie wirkt sich das aus?
Kann ich ihn dazu bringen, zumindest vorübergehend auszuziehen?

Bitte um Ratschläge.
sterntaler71

auf keinen Fall ohne Einverständnis des Mannes ausziehen. Daran können einige Rechtsfolgen geknüpft werden. Wenn die Ehe wirklich nicht zu retten ist, möglichst schnell die Scheidung einreichen.

sterntaler71
Beiträge: 2
Registriert: 23.01.2010, 16:13

Re: Ausziehen-Auszug?

Beitragvon sterntaler71 » 24.01.2010, 12:42

Danke schön, Sie haben mich vor einem Fehler bewahrt.
Kann ich die Scheidung nun auch - im gemeinsamen Haushalt lebend - einreichen?

Und noch eine letzte Frage: Aus der Zeit vor meiner Ehe gibt es eine Eigentumswohnung, die alleine mir gehört.
Diese wird zur Zeit vermietet.
Kann ich diese jetzt verkaufen, ohne dass mir Nachteile erwachsen, oder soll ich auf das Scheidungsurteil warten?
Ich muss mir doch irgendwie den Anwalt finanzieren...

Gibt es in Graz einen Anwalt, den man mir empfehlen kann?

Lg sterntaler71

Benutzeravatar
dgt
Site Admin
Beiträge: 7327
Registriert: 27.01.2007, 10:55
Wohnort: Linz

Re: Ausziehen-Auszug?

Beitragvon dgt » 24.01.2010, 16:08

sterntaler71 hat geschrieben:Danke schön, Sie haben mich vor einem Fehler bewahrt.
Kann ich die Scheidung nun auch - im gemeinsamen Haushalt lebend - einreichen?

Und noch eine letzte Frage: Aus der Zeit vor meiner Ehe gibt es eine Eigentumswohnung, die alleine mir gehört.
Diese wird zur Zeit vermietet.
Kann ich diese jetzt verkaufen, ohne dass mir Nachteile erwachsen, oder soll ich auf das Scheidungsurteil warten?
Ich muss mir doch irgendwie den Anwalt finanzieren...
Gibt es in Graz einen Anwalt, den man mir empfehlen kann?
Lg sterntaler71

Sie können die Scheidung auch so einreichen.
Sie kölnnen die Eigentumswohnung verkaufen. Ich würde es aber nicht überstürzen um nicht preislich draufzuzahlen.
Anwalt in Graz: hier habe ich kaum Erfahrungen (weder positiv noch negativ).
Mit Mag. Jasmine Riegler hatte ich mal zu tun und da waren die Erfahrungen gut.

stein1313
Beiträge: 1
Registriert: 04.12.2010, 12:09

Re: Ausziehen-Auszug?

Beitragvon stein1313 » 04.12.2010, 12:12

Ich hatte mit Jasmine Riegler sehr schlechte Erfahrung gemacht, ich würde mich bei der Rechtsanwaltskammer erkundigen.

Dad+2Kids2newLife
Beiträge: 235
Registriert: 28.05.2010, 15:09

Re: Ausziehen-Auszug?

Beitragvon Dad+2Kids2newLife » 04.12.2010, 16:32

Das ist gut, dass Sie schon entschieden haben einen Rechtsanwalt aufzusuchen, er kann aber auch nur so gut sein, wie Sie ihm zuarbeiten.

D.h. Dokumentation!
Schreiben Sie Protokolle, mit Datum, Zeit, notieren Sie Vorfälle, fotografieren Sie Ihren Mann beim Spielen, Notieren Sie die Spiele, die er spielt, seine Kennungen in den Spielen, Usernames, Nicknames etc. Oft schreiben die Spiele ja auch Gesamtspielzeiten mit. D.h. Statistik, wieviel Zeit verbringt er spielend? Im Falle der Scheidungsklage müssen Sie ja begründen, je mehr Belege desto besser. Auch sein Verhalten den Kindern gegenüber, wie oft bringt er die Kinder in den Kindergarten/Schule, geht er raus spielen, etc...

Suchen Sie aber auch Hilfe, es gibt sicher in Graz Beratungsstellen, wo Sie Unterstützung erhalten um die Ehe/Familie vielleicht zu kitten. Kann er von der Internetspielsucht weggebracht/geheilt werden? Ich gehe davon aus, daß Sie ihn schon öfter auf dieses Problem angesprochen haben.

Schnell Scheidung einreichen müssen Sie, weil sonst argumentiert werden könnte, daß Sie den "Zustand" so nun schon akzeptiert haben - Kenntnis des Scheidungsgrundes, da gibt es eine Frist von 6 Monaten, meine ich. Strategie mit Rechtsanwalt abklären.

guevara
Beiträge: 913
Registriert: 13.12.2009, 13:07

Re: Ausziehen-Auszug?

Beitragvon guevara » 04.12.2010, 21:30

@"stein1313" und "dad..."

ich befürchte, die gutgemeinten ratschläge sind für die ratsuchende posterin nicht mehr verwertbar. immerhin ist seither fast ein ganzes jahr(!) verstrichen und sterntaler71 womöglich längst geschieden...
Nur wer seine Rechte kennt, kann diese auch einfordern.

Dad+2Kids2newLife
Beiträge: 235
Registriert: 28.05.2010, 15:09

Re: Ausziehen-Auszug?

Beitragvon Dad+2Kids2newLife » 04.12.2010, 22:44

Tatsächlich!
Habe nicht den ganzen Thread aufs Datum geprüft...


Zurück zu „Ehescheidung“