Gutachten Berufung

für Gutachterfragen , wenn diese nicht zu den Spezialforen besser passen würden
lucy01
Beiträge: 39
Registriert: 07.09.2010, 12:26

Gutachten Berufung

Beitragvon lucy01 » 13.06.2017, 22:20

Folgende Situation: aufgrund eines familienpsychologischen Gutachtens samt Einholung der Stellungnahme zu vorhergehenden Kontakten wurde das Kontaktrecht eingeschränkt. Kann in 2. Instanz ein neuer Gutachter namentlich beantragt werden?
Oder wird im Rekurs nur darüber entschieden ob der Richter begründet entschieden hat? Ist es realistisch möglich dieses Gutachten (inkl Erörterung) zb wegen mangelnder Objektivität auszuhebeln?
Danke

Benutzeravatar
dgt
Site Admin
Beiträge: 7260
Registriert: 27.01.2007, 10:55
Wohnort: Linz

Re: Gutachten Berufung

Beitragvon dgt » 14.06.2017, 06:12

lucy01 hat geschrieben:Folgende Situation: aufgrund eines familienpsychologischen Gutachtens samt Einholung der Stellungnahme zu vorhergehenden Kontakten wurde das Kontaktrecht eingeschränkt. Kann in 2. Instanz ein neuer Gutachter namentlich beantragt werden?

Beantragen kann man, wird aber mit Sicherheit nicht so erfolgen.
lucy01 hat geschrieben:Oder wird im Rekurs nur darüber entschieden ob der Richter begründet entschieden hat? Ist es realistisch möglich dieses Gutachten (inkl Erörterung) zb wegen mangelnder Objektivität auszuhebeln?

Nicht realistisch. In praktisch jedem Verfahren wird dem Gutachter vor der Seite, die mit dem Ergebnis unzufrieden ist, mangelnde Objektivität vorgeworfen.

lucy01
Beiträge: 39
Registriert: 07.09.2010, 12:26

Re: Gutachten Berufung

Beitragvon lucy01 » 14.06.2017, 13:18

Danke


Zurück zu „Gutachter, allgemeines zu“