Hausdurchsuchung

chris2276
Beiträge: 3
Registriert: 26.09.2009, 20:55

Hausdurchsuchung

Beitragvon chris2276 » 26.09.2009, 21:12

Hallo !
Bin der Chris aus Linz.
Am dienstag dieser Woche sind gegen 14.00 Uhr 4 Kripobeamte ohne Vorwarnung, als gerade eine freund, der auf Besuch bei mir war , gehen wollte, mit der Aussage "Achtung, ein Strafgefangener läuft hier herum" in meine Wohnung, mit vorgehaltenen Pistolen eingedrungen. Sie kontrollierten zuerst meinen Freund und dann mich. Als sie dann bei mir Drogen fanden, haben sie mir handschellen angelegt.
Später stellte sich heraus, das auf der Hausdurchsuchunggenehmigung stand, das sie eigentlich wegen Cannabis Geruch aufmerksam wurden, sowie, glaube ich, das bei mir öfters leute ein und aus gehen würden, der Grund für die hausdurchsuchung war.

meine Frage ert einmal: darf das so sein ? Diese sch..... polizisten drehen sich doch alles wie sie wollen. :evil:

Weiters wurde mir, trotz mehrmaliger Aufforderung, mir einen Anwalt zu rufen, dies verweigert, also mußte ich mich mit einem Telefonat mit einem Anwalt zufrieden geben.Ich betonte mehrmals, das ich ohne Anwalt nichts aussagen würde, weil ich ein schweres psychisches Leiden habe. ich machte dann doch eine Aussage.

Darf das sein ?

jetzt noch eine andere Frage: kann ich auf Grund meiner psychischen krankheit bei meiner Verhandlung,auf haftuntauglichkeit pledieren?
Ich bin seit kurzem wegen Depressionen und paranoider Schizophrenie in invalitätspension, habe ADHS, und in engen Räumen habe ich Platzangst.

Patricia
Beiträge: 184
Registriert: 28.06.2007, 16:10

Re: Hausdurchsuchung

Beitragvon Patricia » 26.09.2009, 23:08

sch**** polizisten? verzeihung, sie haben drogen in der wohnung!

chris2276
Beiträge: 3
Registriert: 26.09.2009, 20:55

Re: Hausdurchsuchung

Beitragvon chris2276 » 28.09.2009, 11:45

Sorry, meinte es nicht so.
Aber wären sie an meiner Stelle, würden sie auch so reagieren . Dann sieht man einmal, wie *****. Oder es ginge um ein familienmitglied von ihnen. Da möchte sie auch lieber, auch wenn es um Drogen geht, das man gerecht behandelt wird.

Mir geht es darum, aufzuzeigen, das auch kriminelle rechte haben, und wenn man ihnen diese Rechte nicht gibt, keine gute Zusammenarbeit mit der Polizei geben kann. Es wird ja verlangt, daß man die ganze Warheit sagt. Aber wenn man im gegenzug *****, seine Recht mißachtet werden, gibt es kein zusammenspiel mit dem Kriminellen.

Aufzuzeigen, das viele viele Haftierte zu unrecht Verurteilt worden sind, weil man glaubte, sie würden nicht mit der polizei mitspielen, aber wenn man diesen ihre Rechte nicht gibt und sie belügt, wird es in Zukunft keine Veränderung geben.

Ich wurde 48 Std. in der polizeizelle festgehalten ohne, daß ich den gewünschten Anwalt bekam. Man hat mir offensichtlich meine Rechte verweigert. Und dann verlangen sie von einem , daß man kooperiert. So kann das nicht weitergehen *****

Fakt: ich sehe es ein, daß ich eine Straftat begangen habe, bereue es zutiefst und werde meine geforderte Strafe annehmen.
Aber das Vertrauen in unsere Exekutive wird, wenn sich nichts ändern wird, sinken. Ok, je krimineller man ist, desto härter soll vorgegangen werden.
Aber wenn man schon rechte als österreichischer staatsbürger hat, dann muß auch unsere Polizei sich daran halten, weil *****. Würde ich Millionär sein, würde ich diese Beamten suspensieren lassen. Amen.

Beitrag gekürzt :arrow: Netiquette
Site Admin

Nachfolgefrau
Site Admin
Beiträge: 6362
Registriert: 27.01.2007, 23:54
Wohnort: Wien/Linz
Kontaktdaten:

Re: Hausdurchsuchung

Beitragvon Nachfolgefrau » 28.09.2009, 11:52

Haben sie noch irgendwelche konkreten Fragen, die in einem Rechtsberatungsforum für Österreichisches Familienrecht beantwortet werden können?

Widrigenfalls wird der Thread unter Hinweis auf die Netiquette geschlossen.
Site Admin / Angelika

Foren Admin
http://www.dialogfuerkinder.at

Patricia
Beiträge: 184
Registriert: 28.06.2007, 16:10

Re: Hausdurchsuchung

Beitragvon Patricia » 28.09.2009, 13:20

schaun sie, sie haben mist gebaut, also müssen sie das ausbaden. ich selber hab kein mitleid mit denen die drogen besitzen, ich hab kinder und meine grösste angst ist es, dass die auch mal damit in kontakt kommen. daher finde ich es richtig, wenn die polizei dagegen was unternimmt.

nochwas, ich hab selber adhs, dennoch hab ich niemals drogen probiert.

gruss, gattin eines polizisten



chris2276 hat geschrieben:Sorry, meinte es nicht so.
Aber wären sie an meiner Stelle, würden sie auch so reagieren . Dann sieht man einmal, wie *****. Oder es ginge um ein familienmitglied von ihnen. Da möchte sie auch lieber, auch wenn es um Drogen geht, das man gerecht behandelt wird.

Mir geht es darum, aufzuzeigen, das auch kriminelle rechte haben, und wenn man ihnen diese Rechte nicht gibt, keine gute Zusammenarbeit mit der Polizei geben kann. Es wird ja verlangt, daß man die ganze Warheit sagt. Aber wenn man im gegenzug *****, seine Recht mißachtet werden, gibt es kein zusammenspiel mit dem Kriminellen.

Aufzuzeigen, das viele viele Haftierte zu unrecht Verurteilt worden sind, weil man glaubte, sie würden nicht mit der polizei mitspielen, aber wenn man diesen ihre Rechte nicht gibt und sie belügt, wird es in Zukunft keine Veränderung geben.

Ich wurde 48 Std. in der polizeizelle festgehalten ohne, daß ich den gewünschten Anwalt bekam. Man hat mir offensichtlich meine Rechte verweigert. Und dann verlangen sie von einem , daß man kooperiert. So kann das nicht weitergehen *****

Fakt: ich sehe es ein, daß ich eine Straftat begangen habe, bereue es zutiefst und werde meine geforderte Strafe annehmen.
Aber das Vertrauen in unsere Exekutive wird, wenn sich nichts ändern wird, sinken. Ok, je krimineller man ist, desto härter soll vorgegangen werden.
Aber wenn man schon rechte als österreichischer staatsbürger hat, dann muß auch unsere Polizei sich daran halten, weil *****. Würde ich Millionär sein, würde ich diese Beamten suspensieren lassen. Amen.

Beitrag gekürzt :arrow: Netiquette
Site Admin

chris2276
Beiträge: 3
Registriert: 26.09.2009, 20:55

Re: Hausdurchsuchung

Beitragvon chris2276 » 29.09.2009, 13:12

*gelöscht*
Site Admin


Aber da ich merke, daß ich hier im falschen Forum bin, erhoffe ich mir hier keine Hilfe mehr, schon gar nicht, wenn hier auch Angehörige von Polizisten reinschreiben dürfen.
Amen

Nachfolgefrau
Site Admin
Beiträge: 6362
Registriert: 27.01.2007, 23:54
Wohnort: Wien/Linz
Kontaktdaten:

Re: Hausdurchsuchung

Beitragvon Nachfolgefrau » 29.09.2009, 13:36

Selbstverständlich dürfen hier Angehörige von Exekutivbeamten hier "reinschreiben", ich selbst zeichne sogar als Admin für dieses Forum mitverantwortlich.
Hier dürfen sogar Exekutivbeamte selbst "reinschreiben" und sie tun es auch. So wie Richter, Anwälte, Gutachter und alle anderen Berufsgruppen, sie werden es nicht glauben.

Dieses fachspezifische Forum dürfte jedoch tatsächlich für ihre Anliegen ungeeignet sein, daher wünsche ich ihnen woanders mehr Glück.

Der Thread wird geschlossen.
Site Admin / Angelika

Foren Admin
http://www.dialogfuerkinder.at


Zurück zu „Strafprozessrecht“