Betrug? Oder: was tun?

Kijra
Beiträge: 375
Registriert: 30.01.2007, 20:11

Betrug? Oder: was tun?

Beitragvon Kijra » 20.09.2010, 19:50

Hallo wieder einmal. Hoffe ich bin hier richtig.

Einer meiner Freunde hat ein (zumindest für ihn) gröberes Problem:

Ein Bekannter von ihm hat sich bei ihm ein Lager gemietet und darin etliche seiner Sachen gelagert. Nachdem dieser die vereinbarten Mieten nicht bezahlt hat, wurde er mehrmals (mündlich) aufgefordert das Lager zu räumen. Durch Zufall hat mein Freund nun erfahren, dass der Bekannte seit langem ein Konkursverfahren am Laufen hat. Das Lager wurde vor Konkurseröffnung bezogen, zu pfänden war beim Schuldner nichts, da er die Utensilien bzw. das Lager nicht angegeben hat.

Da der Bekannte keine Anstalten macht das Lager zu räumen, bzw. zu warten scheint bis der K durch ist, weiß mein Freund nicht was er mit dem Krempel im Lager machen soll, bzw. ob er nicht verpflichtet ist die Umstände dem Masseverwalter zu melden.

Des Weiteren wird befürchtet, dass man sich evtl. (falls es sich hier um Betrug o.ä. handelt) nicht sogar einer Mittäterschaft schuldig macht da man die Sachen einlagern ließ.

Gibt es hier evtl. Empfehlungen für eine straffreie Vorgehensweise?

Vielen Dank
"Zuerst ignorieren sie dich,
dann lachen sie über dich,
dann bekämpfen sie dich,
dann gewinnst du." (Ghandi)

ein mann und vater
Beiträge: 1114
Registriert: 11.12.2007, 10:59
Wohnort: sbg

Re: Betrug? Oder: was tun?

Beitragvon ein mann und vater » 21.09.2010, 08:14

ich kann seitens des lager-vermieters nichts strafwürdiges erkennen. er soll den mieter schriftlich und eingeschrieben auffordern, das lager binnen frist zu räumen. es gibt sicher einen mietvertrag, denn der mieter verletzt hat.

wenn der mieter nicht binnen gesetzter frist reagiert - räumungsklage.

dem masseverwalter würde ich es sowieso und aus eigenem melden.
ich diskutiere nicht mit dummköpfen. sie ziehen dich zuerst runter auf ihr niveau und dort haben sie dann mehr erfahrung.

Kijra
Beiträge: 375
Registriert: 30.01.2007, 20:11

Re: Betrug? Oder: was tun?

Beitragvon Kijra » 21.09.2010, 09:13

Vielen Dank.

Der Vermieter hat eben die Befürchtung dass er sich damit Strafbar gemacht hat dass angenommen werden könnte dass er sich beteiligt hat Konkursmasse verschwinden zu lassen. Was den Gläubigern ja nicht so schmecken dürfte. Man weiß ja nicht ob es Gesetze gibt die einen Vermieter quasi dazu zwingen die eingelagerte Ware zu kontrollieren.

(Was ich persönlich nicht glaube).
"Zuerst ignorieren sie dich,

dann lachen sie über dich,

dann bekämpfen sie dich,

dann gewinnst du." (Ghandi)


Zurück zu „materielles Strafrecht“