Anzeige wegen Betrug

sabine170
Beiträge: 9
Registriert: 22.09.2011, 14:57

Anzeige wegen Betrug

Beitragvon sabine170 » 18.12.2014, 16:50

Hallo ich habe ein riesen Problem und zwar wurde ich von meinem Bruder ( mit dem schon seit ca über 3 Jahre kein Kontakt besteht) wegen Betrug angezeigt.

Nun mal zu der Geschichte es geht darum das schon zu Lebzeiten meiner Mutter ein Versandhaus Katalog auf den Namen meines Bruders existierte. Warum und wieso weiss ich selber nicht. 2004 oder 2005 hatte ich dort schon mal einen Laptop bestellt u innerhalb ein paar Monaten abbezahlt danach hatte wenn dann nur mein Vater was bestellt. 2008 hatte er fix was bestellt so nun hatte ich 2009 u 2011 Sachen im Wert von 1050 euro bestellt u habe fleißig u regelmäßig jedes Monat die gewünschte Rate oder sogar mehr überwiesen dies habe ich bis November 2013 gemacht und habe somit ca 1800 euro bezahlt! In der Zwischenzeit hatte mein Vater auch einiges bestellt (Geschirrspüler, Waschmaschine Mikrowelle) das wusste ich aber die rate blieb gleich hoch.

November 2013 bin ich wegen Platzmangel meiner eigenen Familie und im Streit zu meinem Vater ausgezogen u habe, ja das war mein Fehler, vergessen ihm das mit Versandhaus zu sagen das er weiterzahlen muss da die anderen Sachen mir nicht gehören u ich auch nicht mitgenommen habe. Aber im jänner glaube ich hab ich ihm die Daten gegeben das er dies weiterführen kann. Für mich war das Thema somit erledigt dachte ich zumindest.

So nun hat letzten Sonntag die Polizei bei mir geklingelt und sagte mir ich wurde angezeigt wegen den offenen Betrag von meinem Bruder! Ich war natürlich baff weil ichvja glaubte das mein Vater das eh zahlt. Ich mein mein eigener Bruder brachte es nicht zusammen nur kurz unserer kleinen Schwester (sie hat nämlich die aktuellste Nummer von ihm) Bescheid zu geben he machts was ansonsten erstatte ich Anzeige. Sogar die Polizisten habe mich das gefragt warum er das nicht getan hat. Alles wäre Problemlos abgelaufen und geklärt gewesen da es ja selbstverständlich ist das ich das regle das mein Vater weiterzahlt.

Aber ja jetzt bin ich deswegen angezeigt wegen Betrug und weiss nicht mehr weiter! Von der Polizei habe ich mir die Daten vom Inkasso Büro geben lassen wo der Betrag offen ist aber das hilft ja alles nix mehr auch wenn mein Bruder die Anzeige zurück ziehen würde geht das ja trotzdem vor Gericht!

Ich habe jetzt der Polizei meine Kontoauszüge gebracht somit kann ich beweisen das ich bis zu meinem Auszug bietet Raten bezahlt habe. Die Niederschrift will sie erst später machen da sie noch vorher mit meinem Bruder reden möchte.

Jetzt kann ich mich nur beim Inkassobüro melden das dies weiterzahlt wird da mein Vater sagte er zahlt das in Raten an denen ab. Doch er meinte ich solle das auf meinem Namen machen da immerhin ich angezeigt bin u.das vor Gericht ein gutes Bild macht wenn die Zahlung schon fortgeführt wird.

Aber was ist jetzt besser? Wenn ichs auf meinem Namen mache oder auf den meines Vaters?

Und was blüht mir jetzt?

Ich wollte das ja alles nicht und ich habe ja auch immer bezahlt.

Ich weiss nicht mehr weiter :-(

Benutzeravatar
dgt
Site Admin
Beiträge: 7330
Registriert: 27.01.2007, 10:55
Wohnort: Linz

Re: Anzeige wegen Betrug

Beitragvon dgt » 19.12.2014, 11:32

sabine170 hat geschrieben:Hallo ich habe ein riesen Problem und zwar wurde ich von meinem Bruder ( mit dem schon seit ca über 3 Jahre kein Kontakt besteht) wegen Betrug angezeigt.

Nun mal zu der Geschichte es geht darum das schon zu Lebzeiten meiner Mutter ein Versandhaus Katalog auf den Namen meines Bruders existierte. Warum und wieso weiss ich selber nicht. 2004 oder 2005 hatte ich dort schon mal einen Laptop bestellt u innerhalb ein paar Monaten abbezahlt danach hatte wenn dann nur mein Vater was bestellt. 2008 hatte er fix was bestellt so nun hatte ich 2009 u 2011 Sachen im Wert von 1050 euro bestellt u habe fleißig u regelmäßig jedes Monat die gewünschte Rate oder sogar mehr überwiesen dies habe ich bis November 2013 gemacht und habe somit ca 1800 euro bezahlt! In der Zwischenzeit hatte mein Vater auch einiges bestellt (Geschirrspüler, Waschmaschine Mikrowelle) das wusste ich aber die rate blieb gleich hoch.

November 2013 bin ich wegen Platzmangel meiner eigenen Familie und im Streit zu meinem Vater ausgezogen u habe, ja das war mein Fehler, vergessen ihm das mit Versandhaus zu sagen das er weiterzahlen muss da die anderen Sachen mir nicht gehören u ich auch nicht mitgenommen habe. Aber im jänner glaube ich hab ich ihm die Daten gegeben das er dies weiterführen kann. Für mich war das Thema somit erledigt dachte ich zumindest.

So nun hat letzten Sonntag die Polizei bei mir geklingelt und sagte mir ich wurde angezeigt wegen den offenen Betrag von meinem Bruder! Ich war natürlich baff weil ichvja glaubte das mein Vater das eh zahlt. Ich mein mein eigener Bruder brachte es nicht zusammen nur kurz unserer kleinen Schwester (sie hat nämlich die aktuellste Nummer von ihm) Bescheid zu geben he machts was ansonsten erstatte ich Anzeige. Sogar die Polizisten habe mich das gefragt warum er das nicht getan hat. Alles wäre Problemlos abgelaufen und geklärt gewesen da es ja selbstverständlich ist das ich das regle das mein Vater weiterzahlt.

Aber ja jetzt bin ich deswegen angezeigt wegen Betrug und weiss nicht mehr weiter! Von der Polizei habe ich mir die Daten vom Inkasso Büro geben lassen wo der Betrag offen ist aber das hilft ja alles nix mehr auch wenn mein Bruder die Anzeige zurück ziehen würde geht das ja trotzdem vor Gericht!

Ich habe jetzt der Polizei meine Kontoauszüge gebracht somit kann ich beweisen das ich bis zu meinem Auszug bietet Raten bezahlt habe. Die Niederschrift will sie erst später machen da sie noch vorher mit meinem Bruder reden möchte.

Jetzt kann ich mich nur beim Inkassobüro melden das dies weiterzahlt wird da mein Vater sagte er zahlt das in Raten an denen ab. Doch er meinte ich solle das auf meinem Namen machen da immerhin ich angezeigt bin u.das vor Gericht ein gutes Bild macht wenn die Zahlung schon fortgeführt wird.

Aber was ist jetzt besser? Wenn ichs auf meinem Namen mache oder auf den meines Vaters?

Und was blüht mir jetzt?

Ich wollte das ja alles nicht und ich habe ja auch immer bezahlt.

Ihnen blüht gar nichts. Wenn Sie nachweisen, dass Sie Ihre Bestellungen bezahlt haben, wird das Verfahren eingestellt. Ruhig Blut.


Zurück zu „materielles Strafrecht“