25 Stunden Teilzeit und zusätzlich eigenes Gewerbe?

rmich
Beiträge: 66
Registriert: 20.01.2010, 12:58
Wohnort: Kärnten

25 Stunden Teilzeit und zusätzlich eigenes Gewerbe?

Beitragvon rmich » 25.02.2020, 08:54

Guten Morgen

Habe kein konkretes Beispiel im Forum gefunden.
Und zwar habe ich in absehbarer Zeit vor, meinen 38,5h Job als Angestellter, einvernehmlich mit meinem Arbeitgeber auf 25h/Woche zu reduzieren.
Im Gleichen Zuge möchte ich mich als Einzelunternehmer quasi parallel zum 25h Job selbstständig machen.

Die 25h deshalb, um mit meinen Fixkosten (UH, etc.), trotz Neugründung auf der sicheren Seite zu sein.
Ich bezahle derzeit 932.- Unterhalt für 2 MJ. Kinder (13J+16J ->je 405.-), sowie für 1 VJ. Kind. (18 ->122.- da beinahe Selbsterhaltungsfähig).

Und zwar wäre ich prinzipiell dazu bereit den bisherigen UH in dieser Höhe weiter zu bezahlen.
Die Frage stellt sich mir eher ob die KM mich dann anspannen kann. Sie besteht nämlich auf "Ihre" jährliche UH-Erhöhung.
Ich verdiene dann ja circa 700.- weniger.
Da am Anfang mit dem Gewerbe ja vermutlich noch nicht ein erträgliches Maß an Einkommen erwirtschaftet werden wird, möchte ich eine Anspannung vermeiden.
Wie sieht das rechtlich aus? Möchte mich nämlich diesbezüglich absichern, um etwaige böse Überraschungen zu vermeiden.
Da die KM in Sachen "Geld" eigentlich alle Register zieht, wäre ich um einige Informationen dankbar.

lg
Ein Königreich für den, der das Scheidungsgesetz ändert....

Zurück zu „Unterhaltsrecht (mj. und vj.) Kinder“