Nachforderung Unterhalt

stef1981
Beiträge: 33
Registriert: 31.03.2008, 22:07

Nachforderung Unterhalt

Beitragvon stef1981 » 14.05.2018, 10:51

Hallo,

nach langer Zeit habe ich wieder einmal ein Anliegen.

Meine Tochter ist gerade 18 Jahre alt geworden. Meine Ex hat vor Kurzem einen Antrag auf Neu-Festsetzung des Unterhalts eingebracht - ich habe dazu nächste Woche Termin bei der Rechtspflegerin.

Voraussichtlich wird sich eine Nachzahlung (für die letzten 36 Monate) von etwa 4500€ ergeben (Habe in den letzten viele Überstunden machen müssen).

[*]Die Frage ist, wer bekommt die Nachzahlung? Meine Ex oder meine Tochter?
[*]Kann ich gefahrlos Überstunden reduzieren? Der dringende Bedarf ist nicht mehr gegeben - habe einen neuen Arbeitskollegen.

LG, Stef

Benutzeravatar
dgt
Site Admin
Beiträge: 7317
Registriert: 27.01.2007, 10:55
Wohnort: Linz

Re: Nachforderung Unterhalt

Beitragvon dgt » 15.05.2018, 04:29

stef1981 hat geschrieben:Hallo,

nach langer Zeit habe ich wieder einmal ein Anliegen.

Meine Tochter ist gerade 18 Jahre alt geworden. Meine Ex hat vor Kurzem einen Antrag auf Neu-Festsetzung des Unterhalts eingebracht - ich habe dazu nächste Woche Termin bei der Rechtspflegerin.

Voraussichtlich wird sich eine Nachzahlung (für die letzten 36 Monate) von etwa 4500€ ergeben (Habe in den letzten viele Überstunden machen müssen).

[*]Die Frage ist, wer bekommt die Nachzahlung? Meine Ex oder meine Tochter?
[*]Kann ich gefahrlos Überstunden reduzieren? Der dringende Bedarf ist nicht mehr gegeben - habe einen neuen Arbeitskollegen.

Nachzahlung bekommt die Tochter. Möglich ist aber, dass die Mutter den Unterhalt "bevorschusst" hat und den Vorschuss von der Tochter dann zurückfordert.
Überstunden: Wenn tatsächlich aus Gründen des Betriebs eine Reduktion anfällt, ist es gefahrlos. Aber immer bedenken: von 1 € weniger zahlt man ca. 21 Cent weniger Unterhalt, aber 79 Cent fehlen im eigenen Geldbörsl.


Zurück zu „Unterhaltsrecht (mj. und vj.) Kinder“