Unterhalt Trennung

Firefly
Beiträge: 2
Registriert: 18.09.2012, 16:41

Unterhalt Trennung

Beitragvon Firefly » 18.09.2012, 17:05

Hallo,
bei mir ist alles ein bisschen anders, daher habe ich auch nach langem Suchen keine ordentliche Antwort gefunden und möchte es jetzt hier über dieses Forum versuchen und hoffe ich habe Erfolg. :)

Folgender Fall: Ich bin getrennt von meiner Frau, aber noch verheiratet, wohne in einer Mietwohnung. Unsere gemeinsame Tochter (13 Jahre) befindet sich ausschliesslich in meinem Haushalt.
Meine Frau wohnt allein im gemeinsamen Haus (Kreditraten ca. 560€ pro Monat).
Wir haben zusätzlich noch einen gemeinsamen Privatkredit mit einer Rate von 300€ pro Monat.
Mein Nettogehalt beläuft sich auf ca 2500€ ( (12*Gehalt+Urlaubsgeld+Weihnachtsgeld)/12 ).
Ab nächsten Monat ist meine Frau voraussichtlich arbeitslos, hat aber eine ensprechende Ausbildung, um einen Job zu finden. Da sie aber psychische Probleme anführen wird, ist fraglich, ob ein fiktives Gehalt angerechnet werden wird...

Allgemein habe ich gelesen, dass die Berechnung für den Fall, dass keine Einkünfte beim Partner vorhanden sind mit 33% vom Netto angesetzt werden. Das wären ca. 830€. Das kann ich natürlich nie und nimmer stemmen wegen der Tochter und der Kredite.
Inwiefern wirkt sich die alleinge Sorge für meine Tochter auf die Bemessungsgrundlage aus?
Gibt es eine irgendwie geartete Unterhaltspflicht ihrerseits für die Tochter, die abziehbar wäre?
Wie kann ihre Hälfte des Kredits in Abzug gebracht werden, wenn ich diese an den Kreditgeber mitzahle (um die Zahlung sicherzustellen)?
Wieviel müsste ich bei den Hausraten mitzahlen, obwohl sie das Haus alleine nutzt, bzw was kann hier wegen ihrere Alleinnutzung in Abzug gebracht werden?
Gibt es andere Dinge (zB Rate für einzigen, unbedingt benötigten PKW), die bei der Grundlage in Abzug gebracht werden können?

Wenn auch vlt. nicht alles in diesem Rahmen beantwortet werden kann, so wäre ich für Ansätze schonmal sehr dankbar.

Grüsse,
Firefly

werner
Beiträge: 5383
Registriert: 29.01.2007, 07:51
Wohnort: nicht Wien

Re: Unterhalt Trennung

Beitragvon werner » 18.09.2012, 22:36

Da die Frau wohl AMS-Bezüge erhalten wird, wird die Aufteilung "40% - 4% pro Kind vom Familieneinkommen" lauten.
Immer daran denken:
Die Kinderzeit ist das Schönste - erst die eigene und dann die der eigenen...
Powered by: http://www.dialogfuerkinder.at

Firefly
Beiträge: 2
Registriert: 18.09.2012, 16:41

Re: Unterhalt Trennung

Beitragvon Firefly » 19.09.2012, 10:46

Hallo Werner,

danke für deine Antwort. Vom AMS wird sie leider nix bekommen, hat nicht lang genug dafür gearbeitet...

Angelika
Site Admin
Beiträge: 2481
Registriert: 23.03.2007, 01:33
Wohnort: Linz und Wien

Re: Unterhalt Trennung

Beitragvon Angelika » 19.09.2012, 10:50

Bitte suchen sie sofort spezialisierte Beratung bei einem RA auf! Derart ausufernde Fälle mit mehreren komplizierten Berechnungsmodellen sind im Forum nicht zu "stemmen". Im Portal auf der rechten Seite finden sie empfohlene Kanzleien.
Foren Admin
Verein "Dialog für Kinder - Österreich"
http://www.dialogfuerkinder.at


Zurück zu „Unterhaltsrecht (Ex-) Ehepartner“