Unterhaltsforderung der Ex aufgrund ihrer Pensionierung

Michel0
Beiträge: 7
Registriert: 10.06.2012, 20:01

Unterhaltsforderung der Ex aufgrund ihrer Pensionierung

Beitragvon Michel0 » 18.02.2018, 20:28

Ich bin seit Mai 2009 geschieden, es wurde gegenseitig kein Unterhalt vereinbart. Nur Alimente habe ich bis vor 19 Monaten an unsere damals studierende Tochter gezahlt (arbeitet jetzt).
Meine Exfrau geht im Mai 2018 in Pension und erhält angeblich netto € 1.000,-. Jetzt möchte sie von mir doch Unterhalt (ich habe 1.400 netto an Pension). Da ich ihr die Höhe meiner Pension nicht sagen wollte, möchte sie zum Gericht gehen und mich verklagen.
Kann das jetzt sein, obwohl nie Unterhalt vereinbart wurde?
Nächstes Jahr möchte ich meine langjährige Lebensgefährtin heiraten. Wird ihr Einkommen dann auch herangezogen (weil ja gleicher Haushalt)?

Benutzeravatar
dgt
Site Admin
Beiträge: 7330
Registriert: 27.01.2007, 10:55
Wohnort: Linz

Re: Unterhaltsforderung der Ex aufgrund ihrer Pensionierung

Beitragvon dgt » 19.02.2018, 10:45

Michel0 hat geschrieben:Ich bin seit Mai 2009 geschieden, es wurde gegenseitig kein Unterhalt vereinbart. Nur Alimente habe ich bis vor 19 Monaten an unsere damals studierende Tochter gezahlt (arbeitet jetzt).
Meine Exfrau geht im Mai 2018 in Pension und erhält angeblich netto € 1.000,-. Jetzt möchte sie von mir doch Unterhalt (ich habe 1.400 netto an Pension). Da ich ihr die Höhe meiner Pension nicht sagen wollte, möchte sie zum Gericht gehen und mich verklagen.
Kann das jetzt sein, obwohl nie Unterhalt vereinbart wurde?
Nächstes Jahr möchte ich meine langjährige Lebensgefährtin heiraten. Wird ihr Einkommen dann auch herangezogen (weil ja gleicher Haushalt)?

Wie wurde 2009 die Scheidung ausgesprochen?
Urteil? wenn ja aus wessen Verschulden?
Beschluss im Einvernehmen?

Michel0
Beiträge: 7
Registriert: 10.06.2012, 20:01

Re: Unterhaltsforderung der Ex aufgrund ihrer Pensionierung

Beitragvon Michel0 » 19.02.2018, 20:15

Die Scheidung erfolgte aus meinem Verschulden, es wurde in gegenseitigem kein Unterhalt vereinbart.
Jetzt möchte sie doch Unterhalt, da sie die ausständigen Annuitätenrückzahlungen der Wohnung nicht mehr zahlen kann.

Benutzeravatar
dgt
Site Admin
Beiträge: 7330
Registriert: 27.01.2007, 10:55
Wohnort: Linz

Re: Unterhaltsforderung der Ex aufgrund ihrer Pensionierung

Beitragvon dgt » 21.02.2018, 16:40

Michel0 hat geschrieben:Die Scheidung erfolgte aus meinem Verschulden, es wurde in gegenseitigem kein Unterhalt vereinbart.
Jetzt möchte sie doch Unterhalt, da sie die ausständigen Annuitätenrückzahlungen der Wohnung nicht mehr zahlen kann.

Wenn es ein Urteil gibt aus Ihrem Verschulden (§49 EheG oder § 55 iVM § 61 (3) EheG), dann kann tatsächlich ein Unterhaltsanspruch bestehen, weil ein solcher nicht extra vereinbart werden muss, sondern eine gesetzliche Folge der Ehescheidung aus Verschulden ist.
Die konkrete Unterhaltshöhe ergibt sich aufgrund der Einkommen der Ex-Ehegatten.

Michel0
Beiträge: 7
Registriert: 10.06.2012, 20:01

Re: Unterhaltsforderung der Ex aufgrund ihrer Pensionierung

Beitragvon Michel0 » 24.02.2018, 20:27

Danke für die Antwort! Inzw. möchte sie sogar drei Jahre rückwirkend einen Unterhalt.....

Benutzeravatar
dgt
Site Admin
Beiträge: 7330
Registriert: 27.01.2007, 10:55
Wohnort: Linz

Re: Unterhaltsforderung der Ex aufgrund ihrer Pensionierung

Beitragvon dgt » 26.02.2018, 09:47

Michel0 hat geschrieben:Danke für die Antwort! Inzw. möchte sie sogar drei Jahre rückwirkend einen Unterhalt.....

Drei Jahre rückwirkend wird aufgrund der Judikatur zu § 72 EheG mangels vorhergehender Einmahnung nicht gehen. Weisen Sie Ihren Anwalt darauf hin!

Michel0
Beiträge: 7
Registriert: 10.06.2012, 20:01

Re: Unterhaltsforderung der Ex aufgrund ihrer Pensionierung

Beitragvon Michel0 » 06.03.2018, 18:31

So, nach genaumen Nachsehen: Scheidung nach § 49 EheG.
Die Vermögensaufteilung selbst wurde mangels Einigung auf ewiges Ruhen gesetzt (Wohnung, Kredit dazu).
Danke für den Hinweise auf die drei Jahre.


Zurück zu „Unterhaltsrecht (Ex-) Ehepartner“