Aufsichtspflicht für andere Kinder bei Partys etc

Fragen, die in kein anderes Forum passen, Veranstaltungen, ...
kopfsalat
Beiträge: 183
Registriert: 23.09.2009, 09:24

Aufsichtspflicht für andere Kinder bei Partys etc

Beitragvon kopfsalat » 03.02.2017, 16:38

Hallo Forum!

Wie ist das eigentlich mit Kindergeburtstagspartys? Das eigene Kind lädt einen Haufen Freunde ein, und weil man man was besonderes machen möchte macht man mit der ganzen Bande einen Ausflug. Wandern, Schi fahren, Therme, Freibad oder Ähnliches. Und dann passiert was. Wie zum Beispiel bei dem Kind, dass die Kontrolle über die Ski verloren hat und (mit tödlichem Ausgang :-( ) gegen ein Hindernis geprallt ist. Oder ein Kind rutscht mit den Skischuhen am Weg zur Toilette aus und verletzt sich. Oder beim Wandern verschwindet ein Kind im Wald weil es was Spannendes gesehen hat und stürzt. Oder im Freibad geht ein Kind unter. Oder zwei Kinder "tauchen" ein drittes und es passiert was.

Wie sieht es da mit Aufsichtspflicht, Haftung und alles was noch dazu gehören könnte für die gastgebenden Eltern aus? Was kann im Fall der Fälle passieren? Was sollte man als Gastgeber beachten?

Freue mich über jeden Input!

Danke und LG
Kopfsalat

PS ich gehe jetzt von unmündigen Kindern aus.

chessplayer
Beiträge: 460
Registriert: 06.01.2011, 20:12
Wohnort: Österreich

Re: Aufsichtspflicht für andere Kinder bei Partys etc

Beitragvon chessplayer » 03.02.2017, 17:04

kopfsalat hat geschrieben:Hallo Forum!

Wie ist das eigentlich mit Kindergeburtstagspartys? Das eigene Kind lädt einen Haufen Freunde ein, und weil man man was besonderes machen möchte macht man mit der ganzen Bande einen Ausflug. Wandern, Schi fahren, Therme, Freibad oder Ähnliches. Und dann passiert was. Wie zum Beispiel bei dem Kind, dass die Kontrolle über die Ski verloren hat und (mit tödlichem Ausgang :-( ) gegen ein Hindernis geprallt ist. Oder ein Kind rutscht mit den Skischuhen am Weg zur Toilette aus und verletzt sich. Oder beim Wandern verschwindet ein Kind im Wald weil es was Spannendes gesehen hat und stürzt. Oder im Freibad geht ein Kind unter. Oder zwei Kinder "tauchen" ein drittes und es passiert was.

Wie sieht es da mit Aufsichtspflicht, Haftung und alles was noch dazu gehören könnte für die gastgebenden Eltern aus? Was kann im Fall der Fälle passieren? Was sollte man als Gastgeber beachten?

Freue mich über jeden Input!

Danke und LG
Kopfsalat

PS ich gehe jetzt von unmündigen Kindern aus.



Bei ihren Beispielen, Tod beim Skifahren und ausrutschen mit Skischuhen, was hätte sich an der Situation geändert, wenn statt Eltern eine andere Aufsichtsperson dabei gewesen wäre?

Und ja....lassen sie zwei Kinder ein drittes Kind tauchen...mein Gott, es sind Kinder die spielen, Kinder raufen, Kinder verletzen sich auch.....sie sollten einmal die Unfallstatistik der AUVA lesen.

Und wenn sie vorhaben solch einen Ausflug zu machen, sollten sie vllt nicht alleine fahren, denn wie es scheint neigen sie ohnehin zum überreagieren und zum Vorsichtigsein.

Viel Spaß...und lassen sie einfach ruhig angehen

chessplayer

Limonea
Beiträge: 319
Registriert: 16.06.2008, 17:45

Re: Aufsichtspflicht für andere Kinder bei Partys etc

Beitragvon Limonea » 05.02.2017, 03:45

http://www.winds4you.at/files/Aufsichts ... gesetz.pdf

Die Haftung hängt vom Verschulden ab. Hat man alles "richtig" gemacht und es passiert was, dann ist es Schicksal.
Wenn ein 3jähriger sich unbeaufsichtigt abseilt und verletzt ist es etwas anderes, als bei einem 12jährigen der beim Herumtollen stürzt, als man den Raum kurz verlässt.
Ich persönlich schau immer darauf, dass wir genug Aufsichtspersonen sind und kenne das umgekehrt auch so, wenn mein Kind eingeladen ist (ca 1:4 od. 5). Es wird auch von den Eltern immer angeboten bzw. gefragt, ob man Hilfe braucht. In ein Schwimmbad würde ich einfach nicht gehen, weil ich schon vorher weiss, dass die Kinder in alle Richtungen ausschwärmen und ich nicht alle beaufsichtigen kann.
Auch wenn man nicht haften muss, ist es nicht lustig am Geburtstagsfest ein schwer verletztes Kind versorgen zu müssen. Ich frage auch immer wegen Allergien. Es ist immer mindestens ein Kind dabei, bei dem man aufpassen muss. Und max. 3 Stunden planen! Die Kinder ermüden dann rapide, werden knautschig, überreizt und fahrig.
ME brauchen Kinder keine extravaganten Partys. Das Geburtstagskind freut sich, wenn viele Gäste der Einladung folgen und viele Geschenke mitbringen. Die Gäste wollen ganz normalen Spass und freuen sich eingeladen worden zu sein.
Um das Risiko zu minimieren: zb beim Skifahren eine Skilehrer engagieren, im Schwimmbad eine Party buchen (Aufsichtsperson/Animateur inklusive). Wandern mit einem Biosphärenpark-Ranger. Diese Leute haben einfach Erfahrung mit Kindergruppen und werden sofort als Leitfigur akzeptiert. Ist halt auch eine Budget-Frage.


Zurück zu „sonstige Fragen des Familienrechts“