Kann ein Informationsrecht "verwirken"?

Fragen, die in kein anderes Forum passen, Veranstaltungen, ...
Unsure
Beiträge: 67
Registriert: 12.05.2014, 16:47

Kann ein Informationsrecht "verwirken"?

Beitragvon Unsure » 25.01.2017, 13:47

Sehr geehrtes Forum,

kann eigentlich ein Informationsrecht "verwirken", d.h. hat ein KV der jahrelang keinen Kontakt zum Kind hatte, kein Recht mehr darauf, z.B. Zeugnisse einzusehen? Kind ist mittlerweile 18, geht noch 1,5 Jahre auf eine Schule. Wir hätten halt gerne gewusst, wie seine Planung (Zivildienst, Bundesheer, Studium, Praktika etc.) aussieht. Oder muss er warten, bis eines der obigen Gegebenheiten (Schulabschluss...) eintritt? Und das ohne den Zwischenvermittler JA und Kindsmutter.

Unsure

Benutzeravatar
dgt
Site Admin
Beiträge: 7333
Registriert: 27.01.2007, 10:55
Wohnort: Linz

Re: Kann ein Informationsrecht "verwirken"?

Beitragvon dgt » 26.01.2017, 09:17

Unsure hat geschrieben:Sehr geehrtes Forum,

kann eigentlich ein Informationsrecht "verwirken", d.h. hat ein KV der jahrelang keinen Kontakt zum Kind hatte, kein Recht mehr darauf, z.B. Zeugnisse einzusehen? Kind ist mittlerweile 18, geht noch 1,5 Jahre auf eine Schule. Wir hätten halt gerne gewusst, wie seine Planung (Zivildienst, Bundesheer, Studium, Praktika etc.) aussieht. Oder muss er warten, bis eines der obigen Gegebenheiten (Schulabschluss...) eintritt? Und das ohne den Zwischenvermittler JA und Kindsmutter.

Über 18J gibt es kein allgemeines Informationsrecht mehr.
Das Informationsrecht ist hier nur ein Ausfluss des Unterhaltsrechts. Da der Sohn grundsätzlich beweispflichtig ist, dass der Unterhaltsanspruch weiterbesteht, muss er auch die Nachweise vorlegen zB Schulbesuchsbestätigung. Beim Zeugnis geht das Problem schon los. An sich genügt die Schuldbesuchsbestätigung mit der Klasse. Man weis dann ob eer positiv war bzw. ob er aufsteigen durfte.
JA und KM sind draussen. Der Sohn kann aber - außergerichtlich - der KM eine Vollmacht geben, damit sie für ihn handeln kann.

Unsure
Beiträge: 67
Registriert: 12.05.2014, 16:47

Re: Kann ein Informationsrecht "verwirken"?

Beitragvon Unsure » 29.01.2017, 11:57

Vielen Dank, Dr. Tews.

Also hat der KV keine Möglichkeit mehr, Informationen zu erhalten. Man kann also erst bei Abschluss der entsprechenden Schulstufe eine Bestätigung anfordern? Kann man dann garnicht in Erfahrung bringen, welche schulischen und beruflichen Pläne der VJ hat?

Benutzeravatar
dgt
Site Admin
Beiträge: 7333
Registriert: 27.01.2007, 10:55
Wohnort: Linz

Re: Kann ein Informationsrecht "verwirken"?

Beitragvon dgt » 30.01.2017, 07:58

Unsure hat geschrieben:Also hat der KV keine Möglichkeit mehr, Informationen zu erhalten. Man kann also erst bei Abschluss der entsprechenden Schulstufe eine Bestätigung anfordern? Kann man dann garnicht in Erfahrung bringen, welche schulischen und beruflichen Pläne der VJ hat?

Auf Mitteilung von "Plänen" gibt es keinen Anspruch. Allerdings muss man nicht unbedingt auf den Abschluss der Schulstufe warten. Halbjahreszeugnis und Schuldbesuchsbestätigung kann man wohl auch unter dem Jahr anfordern.

Unsure
Beiträge: 67
Registriert: 12.05.2014, 16:47

Re: Kann ein Informationsrecht "verwirken"?

Beitragvon Unsure » 30.01.2017, 08:35

Vielen Dank für die Antwort!


Zurück zu „sonstige Fragen des Familienrechts“