SCHADENERSATZ / BEUGESTRAFE

Fragen, die in kein anderes Forum passen, Veranstaltungen, ...
chessplayer
Beiträge: 460
Registriert: 06.01.2011, 20:12
Wohnort: Österreich

SCHADENERSATZ / BEUGESTRAFE

Beitragvon chessplayer » 26.09.2016, 15:55

Mit diesem Wochenende werde ich aufgrund von Vereitelungen des Kontaktrechtes mehr als 5000 km (innerhalb eines 3/4 Jahres) umsonst gefahren sein. Es manifestiert sich immer mehr der Gedanke einer Schadenersatzforderung.

Steht ein etwaiger Antrag auf Schadenersatz irgendwie in Zusammenhang mit einer Verhängung einer Beugestrafe?

Ich meine in der Weise, dass bei einer Verhängung einer Beugestrafe von Schadenersatz abgesehen wird?

chessplayer

ulrich
Beiträge: 874
Registriert: 20.08.2008, 09:18
Wohnort: Wien/Wolfsberg
Kontaktdaten:

Re: SCHADENERSATZ / BEUGESTRAFE

Beitragvon ulrich » 27.09.2016, 15:19

chessplayer hat geschrieben:Mit diesem Wochenende werde ich aufgrund von Vereitelungen des Kontaktrechtes mehr als 5000 km (innerhalb eines 3/4 Jahres) umsonst gefahren sein. Es manifestiert sich immer mehr der Gedanke einer Schadenersatzforderung.

Steht ein etwaiger Antrag auf Schadenersatz irgendwie in Zusammenhang mit einer Verhängung einer Beugestrafe?

Ich meine in der Weise, dass bei einer Verhängung einer Beugestrafe von Schadenersatz abgesehen wird?

chessplayer


Würde eher sagen, dass bei einer Abweisung des Beugestrafe auch der Schadenersatzanspruch wackeln könnte, im Gegenzug dazu wäre eine verhängte Beugestrafe eher ein geebneter Weg für weitere zivilrechtliche Schritte

Benutzeravatar
dgt
Site Admin
Beiträge: 7311
Registriert: 27.01.2007, 10:55
Wohnort: Linz

Re: SCHADENERSATZ / BEUGESTRAFE

Beitragvon dgt » 27.09.2016, 19:03

chessplayer hat geschrieben:Mit diesem Wochenende werde ich aufgrund von Vereitelungen des Kontaktrechtes mehr als 5000 km (innerhalb eines 3/4 Jahres) umsonst gefahren sein. Es manifestiert sich immer mehr der Gedanke einer Schadenersatzforderung.

Steht ein etwaiger Antrag auf Schadenersatz irgendwie in Zusammenhang mit einer Verhängung einer Beugestrafe?

Ich meine in der Weise, dass bei einer Verhängung einer Beugestrafe von Schadenersatz abgesehen wird?

chessplayer

mE ist schon aus wirtschaftlichen Gründen davon abzuraten. Die KM dürfte weniger als das Existenzminimum verdienen, daher wären Kosten und die Schadenersatzforderung wohl nicht einbringlich.
LG und dessen Mutter dranzukriegen ist noch einmal ein schwierigerer Weg.


Zurück zu „sonstige Fragen des Familienrechts“