PAS

Fragen, die in kein anderes Forum passen, Veranstaltungen, ...
chessplayer
Beiträge: 460
Registriert: 06.01.2011, 20:12
Wohnort: Österreich

PAS

Beitragvon chessplayer » 23.08.2016, 09:49

Ist PAS (Parental Alienation Syndrome) so ähnlich zu bewerten wie Bigfoot od. Nessie?

Viele glauben zu wissen, dass es sie gibt, aber keiner kann es irgendwie beweisen.

Andererseits gab es 2006 einen Schiedsspruch des EGMR gegen die Tschechische Republik, in dem PAS anerkannt wurde.

Erstens ist CZE in der EU, somit "sollte" gleiches für den Rest gelten, aber zumindest kann man als Österreicher/in wohl nicht mehr behaupten, dass es so etwas wie PAS nicht gibt, oder?


chessplayer

ComplicatedCase
Beiträge: 181
Registriert: 05.01.2009, 19:11

Re: PAS

Beitragvon ComplicatedCase » 23.08.2016, 13:55

Es gibt sogar ein Menschenrecht für Kinder auf beide Eltern:

http://www.kinderrechtskonvention.info/ ... tern-3469/

Aber auch von dem kann man nichts ableiten was den Kindern hilft weitestgehend konfliktfrei aufwachsen zu können. Es ist leider so, wenn sich ein Elternteil verwehrt, dann werden die Kinder ihr Grundrecht nicht leben können.

Dass es PAS gibt ist in vielen Ländern bereits anerkannt und wird auch von den Gerichten streng geahndet. In Österreich leider noch nicht.


Zurück zu „sonstige Fragen des Familienrechts“