Auskunft vom Jugendamt

Fragen, die in kein anderes Forum passen, Veranstaltungen, ...
Bonusmama
Beiträge: 15
Registriert: 28.05.2015, 12:00

Auskunft vom Jugendamt

Beitragvon Bonusmama » 05.07.2016, 21:21

Hallo,

noch eine Frage geht uns durch den Kopf (ich hoffe es ist hier in diesem Unterforum richtig):
Nachdem die Ex meines LG immer wieder überfordert mit den Kindern ist und vor ein paar Wochen zum wiederholten Male an uns herangetreten ist den älteren (8 Jahre) zu uns zu nehmen haben wir eingewilligt ihn mal 14 Tage bei uns probewohnen zu lassen (ohne gleich alles übers Gericht abzuwickeln).
Vorab habe ich beim Jugendamt angerufen weil ich schon Gerüchte gehört habe, dass das Jugendamt schon öfter bei der Ex "geklingelt" hat.
Die Sozialarbeiterin war sehr freundlich, hat meinen Verdacht bestätigt, dass sie nichts von uns weiß (also dass es auch einen Vater (nob) gibt, der sich gerne mehr um seine Kinder kümmern würde) und dass sie schon dran sind, da es Probleme gibt etc.
Nachdem die Ex von diesem Anruf erfahren hat war sie nicht sehr erfreut - ist total ausgeflippt - und seitdem gibt sich auch die Sozialarbeiterin verschlossener. Es gab ein Gespräch in dem klar vom Jugendamt befürwortet wurde, dass die Kinder mehr zu uns kommen (siehe auch mein anderer Beitrag).
Mittlerweile sind wir auch drauf gekommen, dass die Kinder zwangsweise 14 Tage auf eine Kindererholung fahren müssen (angeordnet und durchgeführt vom Jugendamt). Dies hat uns aber sowohl die Ex als auch die Dame vom Jugendamt nicht klar erzählt. Da wird es so geschildert, wie toll die KM nicht ist, weil sie die Kinder in ein Ferienlager schickt.

Hat man eigentlich als nicht obsorgeberechtigter Vater keinerlei Möglichkeit offene Antworten vom Jugendamt zu bekommen? Oder Einblick in das was da alles passiert? Da wir am Land leben werden uns ja viele "Horrorgeschichten" - aus denen hervorgeht wie die Kinder vernachlässigt werden - zugetragen. Und wir würden gerne wissen was da los ist.

Danke und LG

Benutzeravatar
dgt
Site Admin
Beiträge: 7333
Registriert: 27.01.2007, 10:55
Wohnort: Linz

Re: Auskunft vom Jugendamt

Beitragvon dgt » 06.07.2016, 07:20

Bonusmama hat geschrieben:Hallo,

noch eine Frage geht uns durch den Kopf (ich hoffe es ist hier in diesem Unterforum richtig):
Nachdem die Ex meines LG immer wieder überfordert mit den Kindern ist und vor ein paar Wochen zum wiederholten Male an uns herangetreten ist den älteren (8 Jahre) zu uns zu nehmen haben wir eingewilligt ihn mal 14 Tage bei uns probewohnen zu lassen (ohne gleich alles übers Gericht abzuwickeln).
Vorab habe ich beim Jugendamt angerufen weil ich schon Gerüchte gehört habe, dass das Jugendamt schon öfter bei der Ex "geklingelt" hat.
Die Sozialarbeiterin war sehr freundlich, hat meinen Verdacht bestätigt, dass sie nichts von uns weiß (also dass es auch einen Vater (nob) gibt, der sich gerne mehr um seine Kinder kümmern würde) und dass sie schon dran sind, da es Probleme gibt etc.
Nachdem die Ex von diesem Anruf erfahren hat war sie nicht sehr erfreut - ist total ausgeflippt - und seitdem gibt sich auch die Sozialarbeiterin verschlossener. Es gab ein Gespräch in dem klar vom Jugendamt befürwortet wurde, dass die Kinder mehr zu uns kommen (siehe auch mein anderer Beitrag).
Mittlerweile sind wir auch drauf gekommen, dass die Kinder zwangsweise 14 Tage auf eine Kindererholung fahren müssen (angeordnet und durchgeführt vom Jugendamt). Dies hat uns aber sowohl die Ex als auch die Dame vom Jugendamt nicht klar erzählt. Da wird es so geschildert, wie toll die KM nicht ist, weil sie die Kinder in ein Ferienlager schickt.

Hat man eigentlich als nicht obsorgeberechtigter Vater keinerlei Möglichkeit offene Antworten vom Jugendamt zu bekommen? Oder Einblick in das was da alles passiert? Da wir am Land leben werden uns ja viele "Horrorgeschichten" - aus denen hervorgeht wie die Kinder vernachlässigt werden - zugetragen. Und wir würden gerne wissen was da los ist.

Sinnvoll wäre es die Obsorge beider Eltern zu beantragen, weil dann wohl das JA Auskunft geben muss (gegenüber dem NOB nicht).

Bonusmama
Beiträge: 15
Registriert: 28.05.2015, 12:00

Re: Auskunft vom Jugendamt

Beitragvon Bonusmama » 06.07.2016, 08:11

Guten Morgen,

die gemeinsame Obsorge wollen wir eigentlich nicht unbedingt beantragen, da sie auch (für unsere Situation) wesentliche Nachteile mit sich bringt: - Haftung für die Taten der Kinder und die Möglichkeit Alimente rückwirkend ohne zeitliche Begrenzung nachzufordern.
Einen anderen Weg gibt es nicht?

LG Bonusmama

Benutzeravatar
dgt
Site Admin
Beiträge: 7333
Registriert: 27.01.2007, 10:55
Wohnort: Linz

Re: Auskunft vom Jugendamt

Beitragvon dgt » 07.07.2016, 08:57

Bonusmama hat geschrieben:die gemeinsame Obsorge wollen wir eigentlich nicht unbedingt beantragen, da sie auch (für unsere Situation) wesentliche Nachteile mit sich bringt: - Haftung für die Taten der Kinder und die Möglichkeit Alimente rückwirkend ohne zeitliche Begrenzung nachzufordern.
Einen anderen Weg gibt es nicht?

Haftung für Taten der Kinder gibt es so nicht.
Für eine direkte Auskunft vom JWT bräuchten Sie ein entsprechende Ermächtigung des Gerichts (über ein Verfahren betreffend Informationsrecht).

Bonusmama
Beiträge: 15
Registriert: 28.05.2015, 12:00

Re: Auskunft vom Jugendamt

Beitragvon Bonusmama » 11.07.2016, 14:37

Mit Haftung für die Taten der Kinder meine ich zum Beispiel mutwillige Sachbeschädigung. Da ist doch der Obsorgeträger haftbar, oder auch der Nichtobsorgeträger, oder keiner?

Danke und LG
Bonusmama

Benutzeravatar
dgt
Site Admin
Beiträge: 7333
Registriert: 27.01.2007, 10:55
Wohnort: Linz

Re: Auskunft vom Jugendamt

Beitragvon dgt » 11.07.2016, 14:45

Bonusmama hat geschrieben:Mit Haftung für die Taten der Kinder meine ich zum Beispiel mutwillige Sachbeschädigung. Da ist doch der Obsorgeträger haftbar, oder auch der Nichtobsorgeträger, oder keiner?

Keiner. Es kann sich eine Haftung aber zB auf Vernachlässigung der Aufsichtspflicht gründen.


Zurück zu „sonstige Fragen des Familienrechts“