Nanensänderung rechtsgültigkeit nochmals bestätigen ?

von (Ex-)Ehepartnern und Kindern
Karin1980
Beiträge: 13
Registriert: 01.11.2012, 12:53

Nanensänderung rechtsgültigkeit nochmals bestätigen ?

Beitragvon Karin1980 » 18.12.2012, 19:54

Sie haben mich (amt) jetzt angerufen. Und ich bin hingefahren und habe mir
Den bescheid geholt und das antragsgeld gezahlt.
Der herr meinte in ca. 5 wochen ist der bescheid dann rechtsgültig.
Der ex könne zwar noch einspruch erheben, das bringe aber nichts.

Meine frage hat mein kind jetzt den namen, oder muss ich in 5 wochen nochmal hin, und unterschreiben.
Das es endgültig rechtskräftigt wird ?

Danke für die Hilfe.

Angelika
Site Admin
Beiträge: 2481
Registriert: 23.03.2007, 01:33
Wohnort: Linz und Wien

Re: Nanensänderung rechtsgültigkeit nochmals bestätigen ?

Beitragvon Angelika » 19.12.2012, 11:22

Sie wollen ernsthaft Antworten auf Fragen und schreiben nicht einmal die geringste Info über den Sachverhalt?

Welches Kind, wie alt, welche Umstände ...?
Foren Admin
Verein "Dialog für Kinder - Österreich"
http://www.dialogfuerkinder.at

Karin1980
Beiträge: 13
Registriert: 01.11.2012, 12:53

Re: Nanensänderung rechtsgültigkeit nochmals bestätigen ?

Beitragvon Karin1980 » 25.12.2012, 15:24

Ich habe einen bescheid das der name meines minderjährigen geändert wird.
Also die namensänderung des familiennamen bewilligt wird.
Unten steht aber rechtsmittelbelehrung.

Gegen diesen bescheid ist das rechtsmittel der berufung zuständig. Die berufung ist innerhalb von 2 wochen nach der zustellung entweder schriftlich , telegraphisch , fernschriftlich oder per telefax bei diesem amt einzubringen
und hat den bescheid zu bezeichnen, gegen den sie sich richtet, einen begründeten berufungsantrag zu enthalten.,
und ist mit 13,20 € zu vergebühren.


Unterschrieben vom abteilungsleiter.




Ich habe die bundestempelabgabe mit 14,30 € bezahlt
Für MA 35/II - .../12NÄ.

Meine frage ist der bescheid auch rechtskräftig, wenn ich jetzt nicht in 5 wochen hingehe.
Er sagte ich soll in 5 wochen anrufen, ob der bescheid rechtskräftig ist.

Muss ich hingehen und mir den rechtskraftstempel holen, oder brauche ich den nur als vorlage für andere ämter zb. E card , pass.
Und wenn ich erst in 3 monaten hingehe, wird der auch ohne mein hinkommen rechtskräftig.

Ich hoffe man versteht mich :)

Benutzeravatar
dgt
Site Admin
Beiträge: 7327
Registriert: 27.01.2007, 10:55
Wohnort: Linz

Re: Nanensänderung rechtsgültigkeit nochmals bestätigen ?

Beitragvon dgt » 25.12.2012, 18:28

Karin1980 hat geschrieben:Meine frage ist der bescheid auch rechtskräftig, wenn ich jetzt nicht in 5 wochen hingehe.
Er sagte ich soll in 5 wochen anrufen, ob der bescheid rechtskräftig ist.

Muss ich hingehen und mir den rechtskraftstempel holen, oder brauche ich den nur als vorlage für andere ämter zb. E card , pass.
Und wenn ich erst in 3 monaten hingehe, wird der auch ohne mein hinkommen rechtskräftig.

Wenn der Vater des Kindes keine Berufung erhebt, ist der Bescheid nach Ablauf der zwei Wochen nach der Zustellung an den Vater rechtskräftig. Es ist gleichgültig ob und wann Sie zur Behörde hinfahren. Sie werden nur einmal eine Rechtskraftbestätigung brauchen.

Karin1980
Beiträge: 13
Registriert: 01.11.2012, 12:53

Re: Nanensänderung rechtsgültigkeit nochmals bestätigen ?

Beitragvon Karin1980 » 26.12.2012, 14:43

Ich habe ja den nachnamen von meinen mann angenommen, durch heirat.
Und es ist nicht unser gemeinsames kind.
Kann ich es jetzt noch aufhalten, wenn ich das jetzt nicht mehr will.
Bzw. Wenn die änderung rechtskräftigt wird, kann ich es sofort wieder rückgängig machen.
Der leibliche vater hätte sicher nichts dagegen, der vater desen namen er hat, ist ja nicht sein leiblicher vater.
Und hat da auch nichts zu sagen.
Ich könnte das amt anrufen, aber die werden denken ich spinne.
5 wochen vorher unterschreib ich das und jetzt erkundige ich mich ob ich es ggf. Wieder rückgängig machen kann.

Benutzeravatar
dgt
Site Admin
Beiträge: 7327
Registriert: 27.01.2007, 10:55
Wohnort: Linz

Re: Nanensänderung rechtsgültigkeit nochmals bestätigen ?

Beitragvon dgt » 27.12.2012, 09:54

Karin1980 hat geschrieben:Ich habe ja den nachnamen von meinen mann angenommen, durch heirat.
Und es ist nicht unser gemeinsames kind.
Kann ich es jetzt noch aufhalten, wenn ich das jetzt nicht mehr will.
Bzw. Wenn die änderung rechtskräftigt wird, kann ich es sofort wieder rückgängig machen.
Der leibliche vater hätte sicher nichts dagegen, der vater desen namen er hat, ist ja nicht sein leiblicher vater.
Und hat da auch nichts zu sagen.
Ich könnte das amt anrufen, aber die werden denken ich spinne.
5 wochen vorher unterschreib ich das und jetzt erkundige ich mich ob ich es ggf. Wieder rückgängig machen kann.

Es ist definitiv verwirrend.
Wessen Namen hatte das Kind vor Ihrem Antrag? Wessen Namen bekommt das Kind durch Ihren Antrag?
Nach Zustellung des Bescheides könnten Sie mE innerhalb von 14 Tagen Berufung erheben und den Antrag zurückziehen.
Nach den 14 Tagen geht es sicher nur wieder mit Namensänderung. Dieses Hin und Her macht allerdings einen schlechten Eindruck.

Karin1980
Beiträge: 13
Registriert: 01.11.2012, 12:53

Re: Nanensänderung rechtsgültigkeit nochmals bestätigen ?

Beitragvon Karin1980 » 27.12.2012, 10:00

Das Kind hatte meinen Nachnamen mütterlichen also.
Jetzt habe ich es auf den Nachnamen meines Mannes geändert, den ich auch übernommen habe durch die Heirat.
Das heißt mein Sohn , nicht sein Leiblicher und ich heißen jetzt wie mein Mann.


Zurück zu „Namensänderung“