Namensänderung der Kinder

von (Ex-)Ehepartnern und Kindern
Isa
Beiträge: 15
Registriert: 23.06.2009, 15:42

Namensänderung der Kinder

Beitragvon Isa » 05.07.2010, 15:29

Hallo,

wie ich bereits in diesem Forum lesen konnte, müssen für eine Namensänderung bei Kindern bei gemeinsamer Obsorge beide Elternteile zustimmen.
Wir haben nun jedoch das Problem, dass die Kinder über 10 Jahre alt, ihren vorigen Namen gerne wieder zurück hätten.
Die Kinder wohnen nun beim Vater und hatten auch ursprünglich den Namen des Vaters. Nach der Scheidung wurde seitens der Mutter eine Namensänderung durchgeführt, die Kinder lebten zu dieser Zeit bei der KM mit al. Obsorge.
Die Mutter hat nochmals geheiratet und hat nun auch einen anderen Namen wie die Kinder. Der Wunsch der Kinder ist es den selben Namen zu tragen wie die Familie des Kindesvaters, sie möchten namentlich auch wieder zur Familie angehören und nicht einen Namen haben der weder der jetzige Familienname der Mutter noch des Vaters ist.
Gibt es auch einfache Möglichkeiten den Kindern diesen Wunsch ohne Zustimmung der KM zu erfüllen.
Die KM hat den Kindern mehrfach mitgeteilt dass sie keine Namensänderung wünsche.
Über Eure Hilfe würde ich mich freuen.
Danke im Voraus.

werner
Beiträge: 5383
Registriert: 29.01.2007, 07:51
Wohnort: nicht Wien

Re: Namensänderung der Kinder

Beitragvon werner » 05.07.2010, 16:35

Mir fallen nur 2 für sie unbefriedigende Antworten ein:

a) 8 Jahre warten, dann können die volljährigen Kinder die Namensänderung selbst durchführen.

b) Die alleinige Obsorge beantragen und hoffen, dass diese nicht der KM zugesprochen wird. Das dauert einmal mehrere Monate (Jahre) und dann kann man als alleine OB die Namensänderung auch gegen den willen des NOB Elternteils "durchdrücken".
Was diese Vorgehensweise für das Gesamtklima bedeuten würde, brauche ich wohl nicht erörtern.


Aber vielleicht kennt hier ja jemand eine gangbare Möglichkeit c) ?
Immer daran denken:
Die Kinderzeit ist das Schönste - erst die eigene und dann die der eigenen...
Powered by: http://www.dialogfuerkinder.at

ulrich
Beiträge: 874
Registriert: 20.08.2008, 09:18
Wohnort: Wien/Wolfsberg
Kontaktdaten:

Re: Namensänderung der Kinder

Beitragvon ulrich » 05.07.2010, 16:58

Isa hat geschrieben:Hallo,...
Die Mutter hat ... nun auch einen anderen Namen wie die Kinder.
...
Die KM hat den Kindern mehrfach mitgeteilt dass sie keine Namensänderung wünsche.

Danke im Voraus.


Vielleicht einmal die Motive der Mutter ergründen und dann versuchen dort anzusetzen. Scheinbar gehts ihr ja nicht um den gemeinsamen Familiennamen. Wenn man hier die eigentlichen Motive aufdecken kann, geht vielleicht in der Sache was weiter.

LG

Benutzeravatar
dgt
Site Admin
Beiträge: 7327
Registriert: 27.01.2007, 10:55
Wohnort: Linz

Re: Namensänderung der Kinder

Beitragvon dgt » 06.07.2010, 05:56

werner hat geschrieben:Mir fallen nur 2 für sie unbefriedigende Antworten ein:

a) 8 Jahre warten, dann können die volljährigen Kinder die Namensänderung selbst durchführen.
b) Die alleinige Obsorge beantragen und hoffen, dass diese nicht der KM zugesprochen wird. Das dauert einmal mehrere Monate (Jahre) und dann kann man als alleine OB die Namensänderung auch gegen den willen des NOB Elternteils "durchdrücken".
Was diese Vorgehensweise für das Gesamtklima bedeuten würde, brauche ich wohl nicht erörtern.
Aber vielleicht kennt hier ja jemand eine gangbare Möglichkeit c) ?

Ich würde die alleinige Obsorge, beschränkt auf die Namensgebung für die Kinder beantragen. Das ist nicht so wild. Man kann aber auch probieren, die Namensänderung ohne Zustimmung zu erreichen, habe aber Bedenken, dass es funktioniert.


Zurück zu „Namensänderung“